Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EL: Altach startet mit Kantersieg

Der Cashpoint SCR Altach startet mit einem 4:0-Kantersieg über Hartberg in die neue Erstligasaison. Die Lustenauer Klubs starten mit Niederlagen. Die Austria verliert gegen Aufsteiger Grödig 2:3, der FC Lustenau muss sich der Vienna zuhause 0:4 geschlagen geben.

Die Vienna und der SCR Altach haben sich jeweils mit 4:0-Auftaktsiegen an die Spitze der Ersten Liga gesetzt. Die Wiener siegten beim FC Lustenau, die Altacher fertigten Hartberg ab.

Auch Aufsteiger WAC/St. Andrä zeigte eine tolle Leistung und feierte einen 4:1-Heimsieg gegen den FC Gratkorn. Auch der zweite Aufsteiger Grödig gewann seine erste Partie und besiegte die Austria Lustenau 3:2.

Vienna und Altach nach Siegen an der Spitze

Bei Altachs Sieg gegen Hartberg sorgte Netzer in der 12. Minute für die Führung, mit einem Doppelschlag kurz vor dem Pausenpfiff entschied Altach die Partie. Scherrer (38.) mit einem spektakulären Volley und Tomi (39.) machten den Sack zu. Der eingewechselte Unverdorben (67.) sorgte nach der Pause für das 4:0.

Bei der Vienna feierte der von den Austria Amateuren verpflichtete Angreifer Djokic einen Einstand nach Maß und sorgte in der 32. Minute für die Gäste-Führung beim FC Lustenau. In der Anfangsphase der zweiten Hälfte war es wieder der 27-Jährige, der die Vorentscheidung herbeiführte. Djokic verwandelte einen Foulelfmeter sicher (55.). Nach Hosiners (62.) Treffer zum 3:0 war das Spiel gelaufen, Djokic (66.) erhöhte mit seinem dritten Tor zum 4:0-Endstand.

Wolfsberg ging gegen Gratkorn in der 18. Minute durch Falk in Führung, der Stürmer verwertete ein Zuspiel in den Strafraum souverän. Acht Minuten später war Falk dann auch bei einem Stanglpass von Marco Reich zur Stelle und schoss zum 2:0 ein. Eine Minute vor der Pause gelang Parapatits per Kopf der Anschlusstreffer. Kurz vor der Pause sah dann Falk nach einem Handspiel die gelb-rote Karte. Nach Wiederbeginn überhob der bei Gratkorn eingewechselte Schick irrtümlich seinen herauseilenden Schlussmann Beer (59.). Der Gratkorn-Goalie wurde dann in der 65. Minute auch noch vom Platz gestellt, nachdem er Stückler im Strafraum gefoult hatte. Der verhängten Elfmeter verwertete Reich (67.) sicher.

Grödig war gegen Austria Lustenau von Beginn an spielbestimmend. Den ersten Treffer besorgte der bei Bundesligist Ried ausgemusterte Drechsel mit einem Freistoßtreffer. Kurz davor war Lustenau-Kapitän Pöllhuber nach einem Handspiel mit Gelb-Rot vom Platz gestellt worden. Sturmspitze Ouedraogo traf zum 2:0-Pausenstand. Die Lustenauer Krajic (73.) und Kampel (76.) brachten ihre Mannschaft zurück – sie verwerteten jeweils Flanken von rechts per Kopf zum 1:2 und 2:2. Der eingewechselte Mersudin Jukic stellte vier Minuten vor dem Ende nach einer schönen Einzelleistung aber doch noch den Heimsieg sicher.

Die Ergebnisse der 1. Runde:

Cashpoint SCR Altach – TSV Hartberg 4:0 (3:0)
Tore: Netzer (12.), Scherrer (38.), Tomi (39.), Unverdorben (66.)

FC Lustenau – Vienna 0:4 (0:1)
Tore: Djokic (32., 55./E., 66.), Hosiner (63.),

FC Grödig – Austria Lustenau 3:2 (2:0)
Tore: Drechsel (41.), Quedraogo (45.), Jukic (86.) bzw. Krajic (72.), Kampel (76.)
Gelb-rot: Pöllhuber (40./Austria)

WAC/St. Andrä – FC Gratkorn 3:1 (2:1)
Tore: Falk (18., 26.), Schick (57./ET), Reich (68./E) bzw. Parapatits (42.)
Gelb-rot: Falk (45./WAC)
Rot: Beer (65./Gratkorn)

Bereits gespielt:
St. Pölten – Admira 1:4

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • EL: Altach startet mit Kantersieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen