AA

Einbruchserie in Götzis

Mehrere Firmen nachts heimgesucht. Fenster eingeworfen, Türen aufgebrochen. Dreimal wollten Einbrecher nachts an Bargeld kommen. Die Ausbeute: Äußerst gering.

In der Nacht auf Donnerstag waren die Einbrecher auf ihrer Tour durch die Lastenstraße. Beim Gastronomieausstatter GVG-Dotter wurde ein Fenster eingeschmissen, offenbar zählte nur Bargeld für die Ganoven. “Unsere Kasse wird abends geleert, dann landet das Geld auf der Bank”, sagt AK-Vize Werner Gohm, er ist kaufmännischer Leiter bei GVG-Dotter. Somit Fehlanzeige. Bei der Firma Feroll wurde die Tür aufgezwängt, hier stießen die Einbrecher auf eine Handkassa. Nächste Station: Karl Nägele GmbH, 900 Meter entfernt.

Dort versuchten sie sich mit einem Glasschneider am Fenster, wurden aber offensichtlich gestört, flüchteten. Bei der Gendarmerie verfolgt Ermittler Christoph Marte unterdessen einen interessanten Hinweis: “Einer Anwohnerin ist bereits am Dienstag Vormittag ein Kleinwagen aufgefallen, in dem drei dunkle Typen saßen.” Ganz langsam sei das Auto an der Karl Nägele GmbH vorbeigefahren, der Lenker habe mit dem Finger auf das Gebäude gezeigt. Jetzt sind die Gendarmeriebeamten auf der Suche nach weiteren Augenzeugen.

Hinweise sind an den GP Götzis, Telefon 05523/62002, erbeten.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Einbruchserie in Götzis
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.