Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ehefrau auf offener Straße in Simmering erstochen: Mordprozess

Die Frau erlag den schweren Verletzungen.
Die Frau erlag den schweren Verletzungen. ©APA
Am Montag muss sich ein 53-jähriger Mann wegen Mordes vor Gericht verantworten, der am 21. Juni 2013 seine Ehefrau in Wien-Simmering abgepasst und erstochen haben soll. Die 34-Jährige hatte sich wenige Wochen zuvor mit dem gemeinsamen zweijährigen Sohn ins Frauenhaus geflüchtet, nachdem ihr Mann sie mehrmals verprügelt hatte.
Frau in Simmering erstochen

Als Amida M. mit ihrem Kind und einer Freundin gegen 7.30 Uhr einen Behördenweg erledigen und den Buben anschließend in den Kindergarten bringen wollte, attackierte sie ihr Ehemann. Er dürfte sich vor dem Frauenhaus in der Simmeringer Hauptstraße auf die Lauer gelegt gehabt haben.

Laut Anklage stach er ihr vor zahlreichen Augenzeugen ein Messer mit einer Klingenlänge von 30 Zentimetern mehrmals von hinten in den Körper. Die 34-Jährige hatte keine Überlebenschance. Sie verblutete noch am Tatort.Der Fall hatte für Diskussionen gesorgt und die Frage aufgeworfen, ob die Justiz der Frau den erforderlichen Schutz vor ihrem als Gewalttäter amtsbekannten Noch-Ehemann – die beiden lebten in Scheidung – verwehrt hatte.

Mann bereits wegen Körperverletzung angezeigt

Die 34-Jährige hatte gegen den Arbeiter bereits im September 2012 Anzeige erstattet, nachdem er sie in der ehelichen Wohnung geschlagen hatte. Beeindruckt dürfte das den 53-Jährigen wenig haben – eine zweite Anzeige wegen Körperverletzung erfolgte. Die Frau hatte auch ein Betretungsverbot für die Wohnung und ihren Arbeitsplatz erwirkt. Sie war als Kellnerin in einem Lokal beschäftigt.

All das hielt den Mann aber nicht davon ab, weiter die Nähe seiner Frau zu suchen und dabei handgreiflich zu werden. Nach neuerlichen Schlägen zog sie schließlich ins Frauenhaus. Dabei führte die Staatsanwaltschaft zu diesem Zeitpunkt gegen den Mann bereits ein Verfahren wegen fortgesetzter Gewaltausübung.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Ehefrau auf offener Straße in Simmering erstochen: Mordprozess
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen