Dschungelcamp 2013: Helmut Berger zieht betrunken in den Regenwald

Er galt einst als schönster Mann der Welt, jetzt zieht Helmut Berger ins Dschungelcamp
Er galt einst als schönster Mann der Welt, jetzt zieht Helmut Berger ins Dschungelcamp ©EPA
Helmut Berger zählte zu den schönsten und begehrtesten Männern der Welt. Der österreichische Schauspieler war das erste männliche Model auf der "Vogue" und übernahm in vielen erfolgreichen Filmen die Hauptrolle. Jetzt zieht er, betrunken und mit reichlich Lärm, ins Dschungelcamp.
Bilder der Stars
Diese Promis sind dabei
Dirk Bachs Nachfolger
Die nackigste Prüfung

Helmut Berger stand mit den größten Hollywood-Stars, darunter Elizabeth Taylor, vor der Kamera und schaffte es als erster Mann auf das Titelblatt der “Vogue”. Nach dem Erfolg kam der tiefe Absturz und dazu Drogenprobleme. Heute ist vom Glamour kaum noch etwas übrig. Jetzt zieht Helmut Berger, der einst als der schönste Mann der Welt galt, in das Dschungelcamp.

Die Erfolge des Österreichers

Helmut Berger wurde 1944 in Österreich als Helmut Steinberger geboren. Mit 18 Jahren zog er nach London und nahm dort Schauspielunterricht. Nebenbei arbeitete er als Model und stand für reichlich Werbungen, unter anderem für Schwarzkopf & Schwarzkopf, vor der Kamera. Kurz darauf zierte er als erstes männliches Model das Fashionmagazin “Vogue”.

Seine erste Filmrolle ergatterte er für “Sandra” von Luchino Visconti. Mit dem Regisseur war Berger, der offiziell zu seiner Bisexualität stand, danach 12 Jahre in einer Beziehung. Die erste Hauptrolle hatte er 1968 im Film “I giovani tigri” von Antonio Leonviola. Der Durchbruch gelang ihm 1972 im Film “Ludwig” an der Seite von Romy Schneider, in welchem er die Hauptrolle des Monarchen übernahm. Seine schauspielerische Leistung in dem Film wurde international anerkannt. Es folgten Rollenangebote aus ganz Europa und auch aus Amerika. In den Filmen “Die Verdammten”, “Der Blaue Engel”, der Literaturverfilmung “Das Bildnis des Dorian Gray” und vielen weiteren erfolgreiche Produktionen, zeigte er sein Können.

Helmut Berger: Von der Sucht ins Dschungelcamp

Nach dem Tod seines Partners Luchino Visconti im Jahr 1976 stürzte Helmut Berger in eine schwere Alkohol- und Drogensucht. Bis heute meint er, diesen Schicksalsschlag nicht verarbeitet zu haben. In den letzten Jahren hörte man wenig von dem einstigen Star. Er drehte jedoch weiter Filme, darunter “Blutsfreundschaft” oder “Mörderschwestern”. Ansonsten machte er Negativ-Schlagzeilen.

Nach seinem Auftritt in der deutschen Talkshow von Markus Lanz, griff er dem Komiker Jörg Knör zwischen die Beine. Jetzt zieht Berger ins Dschungelcamp. Bereits der Flug nach Australien erwies sich für Helmut Berger als schwierig. Er kam bereits betrunken zum Flughafen und musste zuerst einmal ausgenüchtert werden.

Helmut Berger rastete aus

Im Flugzeug griff er dann gleich wieder zum Alkohol. Danach startete er mit Dschungelcamp-Kandidatin Olivia Jones eine Polonaise durch die Maschine. Als ein Steward Berger weiteren Alkohol verweigerte, rastete der einstige schönste Mann der Welt völlig aus und schrie um sich. Nachdem er das Personal beschimpfte, lästerte auch über die anderen Mitstreiter. Medienberichten nach soll der Schauspieler sogar damit gedroht haben sich umzubringen, wenn er keinen Alkohol mehr bekommt.

Nach einer Beruhigungstablette und einem Besuch in der nächsten Bar ging es im zweiten Flug von Singapur nach Australien ruhiger zu. Am Freitag, den 11. Jänner startet die 7. Staffel vom Dschungelcamp, ob Helmut Berger am Ende “Ich bin ein Star, holt mich hier raus” ruft, bleibt abzuwarten.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Dschungelcamp 2013: Helmut Berger zieht betrunken in den Regenwald
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen