Drogenlenker in Wien-Landstraße angehalten

In Wien-Landstraße wurde ein Fahrer angehalten.
In Wien-Landstraße wurde ein Fahrer angehalten. ©APA/Barbara Gindl (Symbolbild)
In der Landstraßer Hauptstraße im 3. Wiener Gemeindebezirk Landstraße wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Fahrer ohne Lenkberechtigung angehalten, so die Wiener Polizei am Montag.

Die Landesverkehrsabteilung Wien bemerkte ein Fahrzeug mit unsicherer Fahrweise. "Bei einer anschließenden Lenker- und Fahrzeugkontrolle stellten die Polizisten fest, dass der 38-jährige Lenker über keine gültige Lenkberechtigung verfügte", berichtet die Landespolizeidirektion Wien am Montag in einer Presseaussendung.

Wien-Landstraße: Fahrer ohne Lenkberechtigung angehalten

Der Fahrer gab zu, dass er vor der Fahrt Suchtmittel (Kokain) konsumiert hätte - verweigerte allerdings die amtsärztliche Untersuchung. Er wurde schon in der Vergangenheit aufgrund von Fahren ohne Lenkberechtigung unter Suchmitteleinfluss angehalten und angezeigt. Darüber hinaus stellte sich heraus, dass das Fahrzeug nicht für den Verkehr zugelassen und die Kennzeichen als gestohlen gemeldet waren. Für den Lenker klickten die Handschellen, weil er auch noch rund 13.000 Euro an unbezahlten Verwaltungsstrafen offen hatte.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Drogenlenker in Wien-Landstraße angehalten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen