Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drei Klubs im Oberhaus

Mit drei Teams starten am kommenden Wochenende Vorarlbergs Faustballdamen in die Hallenbundesliga. [25.11.99]

Neben den arrivierten Mannschaften aus Schwarzach und Höchst nimmt erstmals Aufsteiger Lauterach am Bewerb teil.

Nicht nach Wunsch lief es für die Damen der TS Schwarzach und der TS Höchst in der Feldbundesliga. Die Ländle-Klubs zieren das Tabellenende und müssen im Frühjahr um drei Plätze in der A-Liga kämpfen. In der Halle soll es nun besser laufen. Die Schwarzacherinnen peilen einen Mittelfeldplatz an.

Einen Trainerwechsel gab es in Höchst. Thomas Maly hat den Verein nach einer Serie von Niederlagen verlassen. Nun wird – allerdings nur bis Ende Dezember – Stefan Biegger die Leitung übernehmen. Ziel ist vorerst der Erhalt der Erstklassigkeit.

Ihr Debüt geben die Faustball-damen aus Lauterach in der Bundesliga. Der Aufsteiger wird sich gleich an die rauhe Luft im Oberhaus gewöhnen können, mit Rohrbach/Berg und Arnreit gastieren zwei Titelaspiranten im Ländle. Die Zielsetzung ist klar: primär der Klassenerhalt und wenn möglich dem einen oder anderen Favoriten ein “Bein” stellen.

zurück

(Bild: VN)

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Drei Klubs im Oberhaus
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.