Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dr. Richard: Direkte Verbindung zwischen Wien und Graz ab Ende November

Dr. Richard führt ab Ende November eine Direktverbindung zwischen Wien und Graz ein.
Dr. Richard führt ab Ende November eine Direktverbindung zwischen Wien und Graz ein. ©Kurt Keinrath
Ab 26. November startet das Wiener Autobus-Unternehmen Dr. Richard Verkehrsbetriebe in Kooperation mit der deutschen MeinFernbus eine direkte und täglich sechs Mal geführte Linie Wien-Graz.

In weniger als zweieinhalb Stunden wird ab Ende November mit Doppelstockbussen zwischen Westbahnhof und Jakominiplatz gefahren. Tickets sind – abhängig von der Auslastung – um neun bis 18,50 Euro erhältlich.

Es gehe nicht darum, mit dem Zug zu konkurrieren, versicherte Geschäftsführer Ludwig Richard Montagabend bei einer Pressekonferenz in Graz. Zielgruppe seien keine Bahnreisenden, sondern ein “junges Publikum, das bisher mit dem Auto nach Wien gefahren ist”. Punkten will man nicht nur mit den im Vergleich zum Zug günstigeren Tickets und im Gegensatz zum Individualverkehr “grünen Mäntelchen”, sondern auch mit gratis WLAN sowie rund 100 zur Auswahl stehenden Filmen. Sie können in den Bussen zum Zeitvertreib angesehen werden.

Direkte Busverbindung Wien-Graz

Die Lizenz zum Befahren der Strecke habe Dr. Richard bereits seit etwa 20 Jahren vom Ministerium bewilligt bekommen, doch erst in Kooperation mit dem deutschen Fernbus-Partner erwarte man sich Profit. Der Verkauf der Tickets über das Internet und das Vertriebssystem basiert auf dem Know-how von MeinFernbus, mit der Dr. Richard bereits Verbindungen u.a. von München nach Zürich betreibt.

Mit der ersten Linie, die das Wiener Unternehmen in Deutschland angeboten hatte, sei man nach rund vier Monaten am Break-even gewesen: “In Österreich wird es wohl länger dauern, weil Fernbusreisen in Österreich bisher weniger ein Thema sind”, erklärte Richard.

Busverbindung auch an Sonn- und Feiertagen

Die neue Verbindung hält neben den Start- und Zielhaltestellen auch noch am Grazer Murpark sowie in Wien am Matzleinsdorfer Platz. Montag bis Samstag fährt der Bus in der Früh um 7.00 Uhr in Graz weg, in Wien um 8.00 Uhr. Die letzte Verbindung wird ab Graz um 18.30 Uhr und ab Wien um 19.30 Uhr angeboten. Auch an Sonn- und Feiertagen werden sechs Abfahrten pro Tag angeboten: Ab Graz morgens ab 8.00 Uhr, ab Wien ab 9.00 Uhr.

Frühbucher erhalten ihr Ticket auf www.meinfernbus.at um neun Euro. Je besser der Bus gebucht wird, desto teurer wird der Fahrkartenpreis. Wer direkt an der Haltestelle einsteigen möchte und noch einen freien Platz bekommt, zahlt beim Fahrer 18,50 Euro. Zur Einführung der Strecke werden zusätzlich 5.555 Tickets zu je fünf Euro bereitgestellt.

(APA/Red)

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Dr. Richard: Direkte Verbindung zwischen Wien und Graz ab Ende November
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen