Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Doppelmord in NÖ: Obduktion bringt schockierende Ergebnisse

Ein Pensionistenpaar in NÖ wurde Opfer eines brutalen Doppelmordes
Ein Pensionistenpaar in NÖ wurde Opfer eines brutalen Doppelmordes ©APA
Nach dem Doppelmord an einem Pensionisten-Paar in Gänserndorf liegen nun die Obduktionsergebnisse vor. Wie sie zeigen, dürfte die Tat noch viel brutaler vonstatten gegangen sein als vorerst angenommen.
Spurensuche nach Doppelmord
Doppelmord in NÖ

Nach dem am Dienstag entdeckten Mord an einem älteren Ehepaar in Obersiebenbrunn (Bezirk Gänserndorf) ist am Mittwochabend das Ergebnis der Obduktion der Opfer bekannt geworden. Der Mann (76) starb nach einem massiven Schlag auf den Hinterkopf, die Frau (80) durch zahlreiche Messerstiche – 20 bis 25 seien im Bereich des Gesichts und des Halses festgestellt worden, sagte Chefinspektor Leopold Etz vom Landeskriminalamt (LKA).

Raubmord in Obersiebenbrunn?

Im Zusammenhang mit dem Verbrechen waren bei den Ermittlern bis Mittwochabend etwa zehn Hinweise “allgemeiner Art” eingegangen. Die Erhebungen im Umfeld der Opfer gingen weiter, ebenso Befragungen in Tatortnähe, so Etz.

Ob der oder die Täter Beute gemacht haben – und damit ein Raubmord vorliegt – stand weiterhin nicht fest. Laden und Kästen im Haus waren geöffnet bzw. durchwühlt. Das Haus sei in einem desolaten Zustand. Der Doppelmord dürfte sich bereits am Montagnachmittag oder -abend zugetragen haben.

Sohn der Doppelmord-Opfer sehr kooperativ

Die Befragung des Sohnes, der seine toten Eltern am Dienstagvormittag gefunden hatte, habe keine neuen Erkenntnisse gebracht. Der 50-Jährige gab laut Etz sogar an, er wolle genau überprüft werden, um nicht in irgendeinen Verdacht zu geraten. Sein Bruder lebt im Ausland.

Die Kriminalisten gehen auch der Frage nach, ob jemand verdächtige Fahrzeuge oder Personen im Bereich des Tatorts in der Bahnhofstraße bemerkt hat. Es gebe verschiedene Beobachtungen, die aber erst verifiziert werden müssten, sagte Etz. Hinweise zum Doppelmord in Obersiebenbrunn werden an das LKA, Tel. 059133/30333, oder an jede Polizeidienststelle erbeten.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Doppelmord in NÖ: Obduktion bringt schockierende Ergebnisse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen