Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Donaustadt: Frau wird Bezirksoberhaupt

Winkelbauer &copy SPÖ
Winkelbauer &copy SPÖ
Wien-Donaustadt bekommt neue Bezirkschefin: die bisherige SPÖ-GR und LA Renate Winklbauer (56) - Offiziell gewählt wird die neue Vorsteherin bei der Bezirksvertretungssitzung in Wiens größtem Gemeindebezirk.

Winklbauer folgt dem am 27. Jänner verstorbenen Bezirksvorsteher Franz-Karl Effenberg (S) nach, der das Amt seit 1998 ausgeübt hatte.

Winklbauers Stellvertreter wird der SPÖ-Bezirkssekretär Ernst Nevrivy. Der bisherige Bezirksvorsteher-Stellvertreter, Karl Dampier, wird nach 13 Jahren wieder in den Wiener Gemeinderat wechseln. Laut Wiener Stadtverfassung wird der Bezirksvorsteher auf Vorschlag der stärksten Partei von den Bezirksräten gewählt. Da die SPÖ im 22. Bezirk die absolute Mehrheit hat, kann die Partei alleine entscheiden, wer auf den verstorbenen Effenberg folgt. Die Nominierung erfolgte gestern, Montagabend.

„Ich verlasse den Gemeinderat ein wenig wehmütig“, erklärte Winklbauer am Dienstag bei einer Pressekonferenz. „Es war eine schöne Zeit.“ Doch sie werde auch die neue Aufgabe mit großer Begeisterung erfüllen, versicherte sie.

Winklbauer war zuletzt schwerpunktmäßig im Kultur- und Wissenschaftsbereich sowie in der Stadtentwicklung tätig. Die am 15. September 1948 geborene SPÖ-Politikerin war seit 1989 Landtags- und Gemeinderatsabgeordnete und seit März 2004 auch zweite Gemeinderatsvorsitzende. Mit Winklbauer wird die Riege der 18 SPÖ-Bezirksvorsteher erstmals zur Hälfte aus Männern und Frauen bestehen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Donaustadt: Frau wird Bezirksoberhaupt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen