Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dmitry Firtash in Auslieferungshaft: 125 Millionen Euro Kaution

Dmitry befindet sich nach seiner Festnahme in Auslieferungshaft.
Dmitry befindet sich nach seiner Festnahme in Auslieferungshaft. ©AP/ VIENNA.AT
Wegen Fluchtgefahr wurde über den ukrainischen Oligarchen Dmitry Firtash die Auslieferungshaft verhängt. Gegen die Bezahlung einer Kaution von 125 Millionen Euro könnte die Auslieferungshaft aufgehoben werden, so das Wiener Landesgericht.
Jahrelang vom FBI gesucht
Wer ist Dmitry Firtash?
Reaktionen auf Festnahme

Für den Fall, dass die Kaution bezahlt wird, wurde dem Betroffenen laut Aussendung des Gerichts bereits das Gelöbnis, Österreich nicht zu verlassen, abgenommen. Die Höhe der Kaution bemisst sich nach den wirtschaftlichen Verhältnissen des Betroffenen im Zusammenhalt mit der Schwere des ihm zu Last liegenden Tatverdachts. Der Betroffene meldete gegen den Beschluss Beschwerde an, über welche das Oberlandesgericht Wien zu entscheiden haben wird.

Dmitry Firtash in Wien festgenommen

Firtash war Mittwochabend an seinem Firmensitz in Wien-Margareten verhaftet worden. Grundlage für die Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wien war ein US-Haftbefehl in dem ihm der Verdacht der Bestechung und der Teilnahme an einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen wird. Über die Zulässigkeit der Auslieferung wird anhand des Auslieferungsersuchens und der von den US-amerikanischen Behörden noch vorzulegenden Unterlagen vom Landesgericht für Strafsachen Wien nach Durchführung des dafür vorgesehenen Verfahrens entschieden werden, teilte das Landesgericht mit. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • Dmitry Firtash in Auslieferungshaft: 125 Millionen Euro Kaution
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen