Dirigent Dietfried Bernet mit 71 gestorben

Hohenems – Der österreichische Dirigent Dietfried Bernet ist tot. Der Musiker sei im Alter von 71 Jahren in der Nacht zu Montag in Hohenems in Vorarlberg gestorben, teilte die Wiener Staatsoper am Montag mit.

Bernet machte nach seinem Durchbruch mit 18 Jahren im Wiener Musikverein und seinen Debüts in der Wiener Volks- und Staatsoper schnell international Karriere. Mit 34 Jahren wurde er Generalmusikdirektor der Stadt Mainz, 1974 dirigierte er erstmals bei den Salzburger Festspielen. Weitere Engagements führen ihn unter anderem nach Frankfurt, Köln, Straßburg, Zürich und Berlin.

Von 1995 bis 2000 war Bernet Gast-Chefdirigent am Königlichen Opernhaus Kopenhagen. Nebenbei hatte er zahlreiche Gastauftritte mit großen Orchestern wie den London Philharmonic, den Wiener Symphonikern, den Berliner Philharmonikern oder dem Chicago Symphony Orchestra. Seiner Heimat Wien und der Staatsoper blieb er aber treu: “Im Haus am Ring dirigierte er insgesamt 41 Vorstellungen, zuletzt “Die Zauberflöte” im April 2003″, teilte die Staatsoper mit.

APA

  • VIENNA.AT
  • Hohenems
  • Dirigent Dietfried Bernet mit 71 gestorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen