Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Diebe brachen in drei Theaterhäuser ein

Auch in die Staatsoper wurde eingebrochen.
Auch in die Staatsoper wurde eingebrochen. ©Vienna Online
Innerhalb einer Woche wurde der Safe in der Staatsoper mit einer Flex aufgeschweißt sowie die Volksoper und das Theater Akzent bestohlen. Hinter den Coups wird eine Bande vermutet, der Schaden ist aber relativ gering.

Dreiste Diebe haben innerhalb einer Woche in Wien in die Staatsoper, die Volksoper und das Theater Akzent eingebrochen. Laut Medienberichten könnten die drei nächtlichen Coups auf das Konto einer Bande gehen. Die Exekutive gab sich am Mittwoch zugeknöpft: “Wir können bestätigen, dass in die drei Theater eingebrochen wurde, und dass der Schaden relativ gering ist”, so ein Polizeisprecher.

Die Delikte fanden zwischen 16. und 23. Jänner statt. Weitere Details wolle man aus kriminaltaktischen Gründen derzeit nicht bekanntgegeben, so die Polizei-Pressestelle.

Laut Medienberichten hatten es die Täter – Ermittler sollen von einer Bande ausgehen – als erstes auf die Volksoper in Wien-Alsergrund abgesehen: Über eine aufgebrochene Türe gelangten die Diebe zum Tresor, in dem sie einen nicht allzu hohen Geldbetrag vorfanden. Wenige Tage später wurde das Theater Akzent in der Theresianumgasse in Wieden bestohlen.

Von belebter Innenstadt nicht abgeschreckt

Vergangenes Wochenende war die Staatsoper in der belebten Wiener Innenstadt Ziel der Unbekannten: Über ein eingeschlagenes Fenster im Erdgeschoß verschafften sich zumindest drei Täter am Samstag zwischen 3.00 und 4.00 Uhr Zutritt zum Gebäude, berichteten die Tageszeitungen “Kurier” und “Österreich”(Mittwochausgaben).

Mit einer mitgebrachten Flex sei der 180 Kilo schwere Safe an der Abendkasse aufgeschweißt worden. Um nicht aufzufallen, wurden die Brandmelder zuvor außer Kraft gesetzt. Die Beute soll sich wie in der Volksoper auf eine nicht sehr hohe Summe belaufen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Diebe brachen in drei Theaterhäuser ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen