"Die große Chance": Die letzten Halbfinaltickets wurden vergeben

Mit tänzerischem Können weiter bei der "Großen Chance".
Mit tänzerischem Können weiter bei der "Großen Chance". ©ORF/Ali Schafler
An diesem Freitag wurde es so richtig spannend in der ORF-Talentshow: In der sechsten und letzten Runde haben "Die große Chance"-Juroren Sido, Peter Rapp, Karina Sarkissova und Zabine die finalen drei Halbfinaltickets an die Pop-Punk-Band Empty Flags, die Trampolinakrobaten VORTEXES und die zwölfjährige Sängerin Lara vergeben..
Die besten Bilder des Abends
Rückblick zur Vorwoche

Auch das Saalpublikum kam zum letzten Mal zum Zug und wählte die Kata Mackh Dance Company als vierten Starter in die Live-Shows, die ab 19. Oktober 2012 auf dem Programm von ORF eins stehen.

Empty Flags überzeugten

Das erste Ticket von der Jury erhielt die burgenländische Pop-Punk-Band Empty Flags, die mit ihrer eigenen Nummer “On the Edge” überzeugte.

Peter Rapp meinte: “Ich bin schlichtweg begeistert!”, und Zabine: “Ich fand es einfach lässig. Das ist eine Supernummer.” Sido über die Performance: “Wenn ich euer Lied im Auto hören würde, dann würde ich lauter drehen und feiern.”

VORTEXES springen für “Große Chance”

Ebenfalls von der Jury ins Halbfinale gewählt, wurden die Trampolinakrobaten VORTEXES – acht Kids im Alter zwischen elf und 14 Jahren aus Salzburg und Wien.

Ihr Name bedeutet wirbelnde Bewegung und für ihre Performance trainieren sie bis zu fünfmal pro Woche. Peter Rapp: “Für euer Alter war das ganz erstaunlich und für uns alle war es zum Zuschauen sensationell.” Und Sido weiter: “Ich bin schwer beeindruckt und von mir aus gerne mehr davon, wenn ihr wiederkommt.”

Lara mit ganz großer Stimme

Die zwölfjährige Lara Szenczy aus Siegendorf beeindruckte mit ihrer souligen Stimme. Sido: “Also wie zwölf kommst du mir nicht vor. Ich bin beeindruckt und so gehört sich das hier – von mir definitiv ein Plus.”

Karina Sarkissova: “Für mich bist du ein Wunderkind!” Und Lara nach ihrem Auftritt: “Am Anfang war ich sehr aufgeregt, aber dann hat es mir einfach nur Spaß gemacht und ich wollte gar nicht mehr aufhören.”

Erfolg: Kata Mackh Dance Company

Die Kata Mackh Dance Company wird vom Saalpublikum in die Live-Shows gewählt. Sie beeindruckten mit ihrer Performance zum Musical “Chicago”. Sido: “Sehr gut gemacht, sehr synchron und sehr professionell. Ich fand es großartig.”

Am 19. Oktober geht es weiter – wer wird da die “Große Chance” nutzen?

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Die große Chance": Die letzten Halbfinaltickets wurden vergeben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen