AA

Die drei großen Favoriten bei den Academy Awards 2014

American Hustle, Gravity und 12 Years A Slave als Oscar-Favoriten.
American Hustle, Gravity und 12 Years A Slave als Oscar-Favoriten. ©AP Photo/Sony - Columbia Pictures, Francois Duhamel
Auch bei den heurigen Academy Awards gibt es drei große Favoriten: Auf "American Hustle" von David O.Russell und "Gravity" von Alfonso Cuaron mit je zehn Nominierungen und "12 Years a Slave" von Steve McQueen mit neun Gewinnchancen ruhen die größten Erwartungen.
Kritiken zu den Oscar-Filmen
Technik-Preise bereits verliehen

Doch Überraschungen gab es in Hollywood immer. Alle drei Filme wurden in den vergangenen Wochen und Monaten schon mit Preisen überhäuft, einen klaren Favoriten gibt es nicht. Zudem werden auch andere, oft kleinere Produktionen hoch gehandelt: Martin Scorseses “The Wolf of Wall Street”, das Roadmovie “Nebraska”, die schräge Tragikomödie “Her”, das Sozialdrama “Philomena” und der Aids-Film “Dallas Buyers Club” könnten ebenso ihre Oscars bekommen.

Steve McQueen könnte Oscar-Geschichte schreiben

Der Brite Steve McQueen könnte Geschichte schreiben, wäre er doch der erste schwarze Regisseur mit einem Oscar. Sein brutales und zugleich tief berührendes Sklavendrama “12 Years a Slave” holte im Jänner den Golden Globe als bester Film. Für Hollywoodstar Brad Pitt, der darin eine kleine Rolle spielt, könnte es ebenfalls ein erstes Mal geben: Pitt hat den Film produziert, der Oscar wäre sein erster bei bisher fünf Nominierungen.

Der Mexikaner Alfonso Cuaron hat bereits den Golden Globe für die beste Regie in der Tasche, sein visuell beeindruckendes Weltraumdrama “Gravity” brachte auch seiner Hauptdarstellerin Sandra Bullock die Chance auf den zweiten Oscar. Mit US-Kinoeinnahmen von fast 270 Millionen Dollar ist der Film der Blockbuster unter den Oscar-Anwärtern – “12 Years a Slave” kam im Vergleich auf knapp 50 Millionen, “American Hustle” auf 142 Millionen.

Hoffnungen ruhen auf “American Hustle”

Der Amerikaner David O. Russell hat nach Nominierungen für “The Fighter” und “Silver Linings” die Hoffnung noch nicht aufgegeben, für seine überschäumende Kriminalsatire “American Hustle” nun endlich die Regietrophäe abzuräumen. Größere Chancen dürften aber seine Schauspieler haben – Amy Adams und Christian Bale als Hauptdarsteller und Jennifer Lawrence und Bradley Cooper in Nebenrollen sind alle nominiert.

Auch einige Allzeitgrößen fallen bei den Anwärtern auf: Cate Blanchett ist für ihre Rolle in “Blue Jasmine” schon zum sechsten Mal nominiert (bisher einmal gewonnen), Meryl Streep bekam für “Im August in Osage County” sogar schon ihre 18. Nominierung (bisher dreimal gewonnen), und Leonardo DiCaprio erhielt für “The Wolf of Wall Street”, den er auch koproduzierte, die Nominierungen vier und fünf (bisher nie gewonnen).

1 Milliarde Zuseher bei den Oscars

Die Verleihung am 2. März wird weltweit von Fernsehsendern übertragen, mehr als eine Milliarde Menschen werden die wichtigste Filmpreisgala der Welt verfolgen. Moderiert wird die Show dabei zum zweiten Mal von Ellen DeGeneres, die Komikerin hatte schon 2007 einen guten Eindruck hinterlassen.

Alle Informationen rund um die Preisverleihung finden Sie hier.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Oscars
  • Die drei großen Favoriten bei den Academy Awards 2014
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen