Dichter Nebel und Eisglätte: Vier Unfälle auf A1 im Flachgau

Bei dichtem Nebel und Eisglätte haben sich am Sonntag in der Früh auf der Westautobahn (A1) im Flachgau gleich vier Verkehrsunfälle ereignet.
Dabei wurden drei Personen verletzt, informierte die Sicherheitsdirektion. Zu den Crashs kam es innerhalb einer dreiviertel Stunde auf der “Zillingbrücke” im Gemeindegebiet von Eugendorf.

Der erste Unfall geschah um 7.15 Uhr. Der Wagen eines in Richtung Salzburg fahrenden, 36-jährigen Salzburgers geriet ins Schleudern, krachte gegen die rechte Leitschiene und blieb quer zum linken Fahrstreifen stehen. Der Lenker wurde nicht verletzt.

Drei Minuten später krachte es auf der gegenüberliegenden Seite in Richtung Wien. Der Pkw eines 39-jährigen Salzburgers war gegen eine Leitschiene geschlittert. Der Lenker wurde verletzt und vom Roten Kreuz ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht. Unmittelbar danach prallte ein 51-jähriger Autofahrer aus Vöcklabruck (ÖO) mit seinem Pkw gegen die Leitschiene. Er blieb unverletzt.

Der vierte Unfall ereignete sich gegen 8.03 Uhr. Ein 46-jähriger Autolenker aus Bürmoos (Flachgau) musste aufgrund des ersten Unfalles auf der Zillingbrücke stark abbremsen. Eine nachfolgende, 17-jährige Autofahrerin aus Elixhausen (Flachgau) fuhr auf den Wagen auf. Beide Lenker wurden verletzt. Wegen des dichten Nebels und der Straßenglätte kam es immer wieder zu äußerst gefährlichen Verkehrssituationen, meldete die Polizei.

  • VIENNA.AT
  • Salzburg-News
  • Dichter Nebel und Eisglätte: Vier Unfälle auf A1 im Flachgau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen