Deutschland gewann Teambewerb in Lenzerheide

Deutschland hat am Freitag den Teambewerb beim alpinen Ski-Weltcup-Finale in Lenzerheide gewonnen. Weltmeister Österreich landete sieglos auf dem vierten Rang. Die Deutschen setzten sich im Finale 3:1 gegen Schweden durch, nachdem sie zuvor im Halbfinale bereits das ÖSV-Team mit 3:1 ausgeschaltet hatten. Die Österreicher unterlagen im Duell um Platz drei Italien 1:3.


Zum Auftakt im Viertelfinale hatte das ÖSV-Team ein Freilos, nur sieben Mannschaften waren am Start.

Es war das erste Rennen, das beim alpinen Ski-Weltcupfinale in dieser Woche über die Bühne ging, nach den Absagen der Abfahrten und der Super-Gs zeigte sich freitags bei bitterer Kälte zwischendurch sogar die Sonne. Die einzigen Duelle für Österreich gewannen Nicole Hosp und Carmen Thalmann. Die Tirolerin Hosp zog sich eine Schulterverletzung zu und musste zum MRI ins Spital. Im Aufgebot standen auch Michaela Kirchgasser, Marcel Mathis, Christoph Nösig und Philipp Schörghofer. Aus dem Gold-Team der WM in Schladming fehlte Marcel Hirscher, für den Nösig aufgeboten worden war.

“Die Teams, die am Start waren, waren ganz gut aufgestellt. Bei uns war Kirchgasser nicht ganz fit. Wir haben alle sechs Athleten zum Einsatz gebracht, wir wollten, dass alle Erfahrung sammeln. Natürlich wollten wir gewinnen, aber wir sind in der Nationenwertung so weit vorne, dass wir das verschmerzen und verkraften werden”, sagte ÖSV-Sportdirektor Hans Pum zur APA. Nur sieben Teams waren am Start, die gesetzten ÖSV-Mannschaft kam sieglos zu Platz vier.

  • VIENNA.AT
  • Deutschland gewann Teambewerb in Lenzerheide
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen