Deutscher Schüler erstach Eltern

Ein 16 Jahre alter Schüler hat im sauerländischen Wenden seine Eltern erstochen. Als Motiv für die Tat gab der Schüler, er habe sich am Tattag mit den Eltern gestritten.

Die Bluttat ereignete sich bereits am Samstagabend. Der Bursch habe unmittelbar nach den tödlichen Stichen selbst die Polizei angerufen und mit den Worten „Ich habe meine Eltern umgebracht“ die Tat gemeldet. Der Haftrichter hat noch am Sonntag Haftbefehl wegen zweifacher Tötung gegen den 16-Jährigen erlassen.

Als Motiv für die Tat gab der Schüler laut Polizei an, er habe sich am Tattag mit den Eltern gestritten. Obwohl es der erste Schulferientag für ihn gewesen sei, sollen Vater und Mutter ihm Hausarrest auferlegt und ihn zum Lernen angehalten haben. Darüber habe sich der Bursch so erregt, dass er die Tötung der Eltern beschlossen habe. Der Schüler gab in seiner polizeilichen Vernehmung an, er habe sich am Abend in der Küche ein Küchenmesser geholt und habe mit dem 34 Zentimeter langen Messer zunächst die Mutter, wenig später dann den Vater erstochen.

Die Obduktion der beiden Leichen ergab, dass Mutter und Vater durch die zahlreichen Stich- und Schnittverletzungen am Tatort verbluteten. Eine von dem Burschen zunächst gemachte Aussage, er gehöre zu einer Satankult-Szene, wertete die Polizei als Schutzbehauptung. Der Schüler habe sich beim Eintreffen der Polizei am Samstagabend in der elterlichen Wohnung ohne Widerstand festnehmen lassen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Deutscher Schüler erstach Eltern
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.