Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Derby of Love": Aufstiegsaspirant Vienna empfängt Schlusslicht Sportklub

Auf der Hohen Warte kommt es am Freitag zum "Derby of Love".
Auf der Hohen Warte kommt es am Freitag zum "Derby of Love". ©APA (Symbolbild)
Der Sportklub hofft auf der Hohen Warte auf den ersten Sieg in dieser Saison, die Vienna will weiter auf Aufstiegskurs bleiben.
Sportklub lädt Flüchtlinge ein

Noch vor dem EM-Qualifikationsspiel zwischen Österreich und Moldawien im Happel-Stadion am Samstag (20:45 Uhr, live auf ORF eins) erwartet die Wiener Fußballfans ein besonderes Schmankerl in der Länderspielpause: Die Vienna und der Sportklub treffen Freitagabend (20:30 Uhr, live auf ORF SPORT +) im “Derby of Love” der Regionalliga Ost aufeinander.

Beide Traditionsvereine eint ihre ruhmreiche Vergangenheit und der spätere Absturz aus dem Profifußball. Trotzdem wirkt die erste Begegnung der neuen Saison im Vorfeld als Duell der Gegensätze: Die Vienna steht mit zehn Punkten aus fünf Spielen gemeinsam mit Horn und Stadlau an der Tabellenspitze, der Sportklub mit mageren zwei Zählern ganz unten.

Selbstkritik beim Sportklub

“Bei uns läuft so einiges noch nicht rund”, räumte WSK-Verteidiger Yannick Soura dementsprechend auch gegenüber VIENNA.at ein. Wenig überraschend spricht sein Trainer Andreas Reisinger von einer “sehr schwierigen Aufgabe” gegen die Vienna. Dennoch will der frühere Betreuer der Rapid-Amateure die Hoffnung auf den ersten Sieg in dieser RLO-Spielzeit nicht aufgeben: “Meine Burschen müssen mit viel Freude Fußball spielen. Dann ist – weil es im Derby eben eigene Gesetze gibt – auch etwas für uns zu holen.”

Die Spannung steigt, der Vorverkauf lässt wieder auf eine großartige Kulisse erwarten, auch das Wetter dürfte durchaus…

Posted by First Vienna FC 1894 on Donnerstag, 3. September 2015

Immerhin sah der 51-jährige beim 0:0 gegen Oberwart das erste Saisonspiel seiner Mannschaft ohne Gegentor, die Defensive zeigte sich dabei endlich stabilisiert.

Vienna-Coach Lipa: “Haben etwas gutzumachen”

Anders ist die Situation bei der Vienna, die heuer den Aufstieg in die Erste Liga und damit die Rückkehr in den Profifußball ins Auge fasst. Dafür wurde im Sommer noch einmal in den Kader investiert, mit Markus Katzer, Thomas Vollnhofer und David Sencar kamen drei Bundesliga-erprobte Routiniers an die Hohe Warte.

Nach einem starken Saisonstart mit zehn Punkten aus den ersten vier Runden musste die Mannschaft von Trainer Andreas Lipa letztes Wochenende aber den ersten Dämpfer hinnehmen. Das 1:2 beim FC Stadlau war nach dem Aus zum Cup-Auftakt die zweite Pflichtspielpleite dieser Saison. “Nach der Niederlage bei Stadlau haben wir etwas gutzumachen”, schwört der Vienna-Coach seine Truppe auf das Derby ein.

Zur Partie am späten Freitagabend werden rund 7.500 Fans erwartet – eine Kulisse, die so manchen Bundesligisten vor Neid erblassen lässt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • "Derby of Love": Aufstiegsaspirant Vienna empfängt Schlusslicht Sportklub
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen