Der Koalitionsrechner zur Nationalratswahl 2017

Welche Konstellation geht sich Nationalrat nach der Wahl aus? Hier kann es berechnet werden
Welche Konstellation geht sich Nationalrat nach der Wahl aus? Hier kann es berechnet werden ©APA
Die Nationalratswahl 2017 ist geschlagen, die ersten Ergebnisse sind eingelangt und das politische Erdbeben perfekt. Im interaktiven Koalitionsrechner finden sich die aktuellen Daten der Hochrechnungen von ARGE und SORA.
Die erste Hochrechnung

Über dieses Tool lassen sich die möglichen Koalitionsvarianten nach der Nationalratswahl berechnen und mögliche Konstellationen grafisch aufbereitet ansehen.

Koalitionsrechner: Die möglichen Varianten nach der NR-Wahl 2017

Nach der Nationalratswahl vom Sonntag sind laut der voraussichtlichen Mandatsverteilung bis zu drei Zweier-Koalitionsvarianten möglich. Sowohl Schwarz-Blau als auch Schwarz-Rot hätte in jedem Fall eine Mehrheit im Nationalrat. Auch Rot-Blau könnte sich ausgehen. Diese Variante ist allerdings in jenem Fall etwas unsicher, sollten sowohl Grüne als auch die Liste Pilz den Einzug schaffen.

Laut aktueller Hochrechnung der ARGE Wahlen von 19.00 Uhr (die Grüne und die Liste Pilz knapp am Einzug in den Nationalrat gescheitert sieht) kommt die ÖVP auf 64 Mandate, die SPÖ auf 54. Gemeinsam bedeutet dies eine Mehrheit von 118 Mandaten im 183 Sitze starken Nationalrat.

Die FPÖ kommt laut ARGE-Hochrechnung ebenfalls auf 54 Mandate, damit wäre eine Schwarz-Blaue Koalition ebenfalls mit 118 Sitzen ausgestattet.

Etwas knapper werden könnte es theoretisch für Rot-Blau: Diese Variante kommt laut aktuellem Stand auf nur 108 Sitze. Bei einem Scheitern von Grünen und Liste Pilz würde das eine ausreichende Mehrheit bedeuten. Sollten allerdings beide Listen den Einzug schaffen, ist laut ARGE Wahlen noch nicht absehbar, ob SPÖ und FPÖ dann gemeinsam über die für eine Mehrheit erforderlichen 92 Sitze kommen. Fix ist in jedem Fall, dass keine der möglichen Zweier-Koalitionen auf eine Zwei-Drittel Mehrheit kommt.

>> Alle News und Ergebnisse zu Nationalratswahl 2017

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Nationalratswahl
  • Der Koalitionsrechner zur Nationalratswahl 2017
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen