Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Demonstration am Heldenplatz

&copy APA
&copy APA
Im Rahmen des EULAC-Gipfel kam es auch zu Protesten. Samstag um 14:00 startete eine Protestkundgebung am Heldenplatz Richtung Stadthalle. Die Polizei spricht von rund 500 Teilnehmern.

Eine Kundgebung als „Solidaritätsdemonstration mit den sozialen Bewegungen Lateinamerikas” formierte sich Samstag Mittag auf dem Wiener Heldenplatz. Laut Polizei 500 bis 600 Leute hatten sich gegen 14.00 Uhr versammelt, um anschließend Richtung Stadthalle zu marschieren.

Die Route sollte den Demozug über Ringstraße, Burggasse zu dem Veranstaltungszentrum führen. Die Stadthalle war einer der Schauplätze des „Alternativen Gipfels”, der zeitgleich mit dem Treffen der Minister und Staatschefs der EU und Lateinamerikas stattfand.

Auf dem Heldenplatz bot sich den Beobachtern ein buntes Spektakel. Es wurde musiziert und eine Gruppe Aktivisten führte mit Blättern geschmückt und brauner Farbe im Gesicht und auf den Beinen Tänze auf. Daneben wurden zahlreiche Reden gehalten.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Demonstration am Heldenplatz
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen