Dancing Stars: Wolfgang Ambros „prügelte“ sich auf Krücken nach Wien

Aus „Tirol hergeprügelt“ hat sich Wolfgang Ambros zum Finale von „Dancing Stars“, um seinen Freund und Kollegen Klaus Eberhartinger live im Saal zu unterstützen.

Erst vor zehn Tagen ist der Austropopper am Knie operiert worden, den Abend im ORF-Zentrum hat er auf zwei Krücken gestützt verbracht. „Klar habe ich gehofft, dass Klaus gewinnt, und ich habe das Meine dazu getan“, lachte Ambros im Gespräch mit der APA.

Von der ersten Sendung an sei es „erstaunlich gewesen, was für einen Publikumszuspruch Klaus bekommen hat. Er hat meine vollste Hochachtung und Wertschätzung“, so Ambros, den das Format „sehr amüsiert“. Selbst einmal als „Dancing Star“ auf dem Parkett zu stehen, kann er sich nicht vorstellen: „Schauen Sie mich an! Tanzen kann ich im Moment nicht wirklich.“

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Dancing Stars: Wolfgang Ambros „prügelte“ sich auf Krücken nach Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen