Dancing Stars“: Guschelbauer und Ekker heirateten im Ballroom

©& copy ORF
Die „Dancing Stars“-Sendungen waren seit Anfang von Liebesgeflüster begleitet, doch am Samstagabend wurde wirklich Ernst gemacht:     

Zum Abschluss der dritten Staffel heirateten die Profi-Tänzer Balazs Ekker und Alice Guschelbauer nach der Highlights-Sendung live vor den ORF-Kameras im Ballroom, der zuvor unter Mithilfe der Dancing Stars zum prunkvollen Standesamt umgebaut worden war. Die Trauung wurde vom Standesbeamten Thomas Hie, dem Leiter des Referats „Traumhochzeit in Wien“ der MA 35, vorgenommen und von Karl Hohenlohe und Christoph Wagner-Trenkwitz kommentiert.

Der Ungar Ekker hatte seiner Tiroler Lebensgefährtin in der Semifinal-Sendung nach ihrem Ausscheiden einen Heiratsantrag gemacht („Wenn es dich tröstet, dann könnten wir vielleicht nächste Woche am Samstag heiraten!“), der ORF hatte sich für die angeblich erste Live-Fernseh-Hochzeit im deutschsprachigen Raum in der Folge mächtig ins Zeug gelegt und auch geholfen, die notwendigen behördlichen Genehmigungen zu erhalten. Als Trauzeugen hatte Balazs Ekker seine Freundin Esther Varga, Alice Guschelbauer ihre beste Freundin Barbara Rantner gewählt.

Die beiden 30-jährigen Tanz-Profis traten über die Showtreppe auf. Vor der Trauung sangen Michi Tschuggnall und Nina Proll für ihre ehemaligen Tanzpartner im Duett „Endless love“. Der Standesbeamte hielt seine Rede betont kurz, unter einem Blütenregen kam es zum üblichen Ringwechsel und dem ersten ehelichen Kuss. In der straffen TV-Regie folgte unmittelbar darauf das Hochzeitstorten-Anschneiden und Brautstrauß-Werfen. Für „Dancing Stars“ unerwartet: Auf einen Tanz des Brautpaares wurde verzichtet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Dancing Stars“: Guschelbauer und Ekker heirateten im Ballroom
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen