Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Crocs" nun in allen Wiener Gemeindespitälern verboten

©flickr.com
Die "Crocs"-Kunststoffschlapfen sind ab sofort in sensiblen Bereichen aller Wiener Gemeindespitäler verboten. Das hat der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) am Mittwoch beschlossen, berichtete die Tageszeitung "Kurier".

Das bunte Schuhwerk darf damit nicht mehr in Operationssälen, Intensivstationen oder im Herzkatheterbereich getragen erden.

Grundlage ist ein TÜV-Gutachten, wonach die Crocs nicht aus antistatischem und ableitfähigem Material bestehen. Sie könnten einen Schock im Herz auslösen, Röntgenfilme verblitzen, EDV-Geräte beschädigen und gar Explosionen auslösen. Bisher sei allerdings noch nichts passiert, wurde im KAV betont. Der Schuhhersteller will nun antistatische Crocs auf den Markt bringen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Crocs" nun in allen Wiener Gemeindespitälern verboten
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen