Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Computergesteuerter Toaster

Das UNIX-Derivat NetBSD ist dafür bekannt, auf "jeder Hardware außer vielleicht einem Toaster" zu laufen. Nun hat ein Unternehmen aus Arizona auch diese Grenze überschritten.

Es wird einen Zwei-Scheiben Toaster mit einer Computersteuerung auf Basis des freien Betriebssystems versehen.

Bei dem auf der LinuxWorld Expo in San Francisco vorgestellten Gerät handelt es sich um einen voll funktionsfähigen Toaster für zwei Scheiben, der um einen TS-7200 Rechner, ein vierzeiliges LCD, eine USB-Tastatur sowie USB-Boxen, Netzwerkanschlüsse und Sensoren erweitert wurde. So kann der Toaster erkennen, wann der Toast eingelegt wurde und auch den Bräunungslevel steuern.

Da es sich um einen vollwertigen NetBSD-Rechner handelt, kann der Toaster auch über die Netzwerkanbindung Musik laden und über die Boxen ausgeben sowie andere Online-Dienste anbieten und nutzen. Gesteuert wird er entweder über ein USB-Keyboard oder die fünf Tasten des Toasters, die sich dem Betriebssystem als spezielle Tastatur präsentieren.

Als größte Herausforderung bei der Entwicklung des Toasters sah Jesse Off, Angestellter von Technologic Systems, dem Hersteller des TS-7200 Rechners, das Problem der Hitzeentwicklung im Toaster. In die Serienproduktion wird das Gerät laut dem Hersteller allerdings nicht.

  • VIENNA.AT
  • Multimedia & Technik
  • Computergesteuerter Toaster
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen