Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

City droht ein Verkehrschaos

Das “3. Wiener Gehzeugkorso“ könnte am Mittwoch für ein veritables Verkehrschaos in der Wiener Innenstadt sorgen.

Wie der ÖAMTC am Dienstag berichtete, ist von etwa 9.30 bis 14.00 Uhr eine Demonstration geplant, im Rahmen derer zahlreiche Hauptverbindungen lahm gelegt werden sollen. Der Club rechnet mit großen Problemen in der Währinger Straße, auf dem Ring, der 2er-Linie, Alser Straße und Spitalgasse.

Unter dem Motto „Verkehrspolitik und Klimaschutz“ werden laut ÖAMTC rund 40 Teilnehmer den Verkehr in den Bezirken Innere Stadt und Alsergrund wesentlich beeinträchtigen. Allen Autolenkern wurde deshalb geraten, in der Zeit der Kundgebung diese Bezirke mit dem Fahrzeug zu meiden.

Der Start der Demonstration ist beim WUK, Ecke Währinger Straße/Wilhelm-Exner-Gasse, für 10.00 Uhr geplant. Von der Währinger Straße geht es nach Angaben des Clubs weiter über den Inneren Währinger Gürtel, die Nußdorfer Straße und die Währinger Straße, bis zur Querung des Rings. Von dort wird der Demo-Zug über die Schottengasse, Herrengasse, den Michaeler- und Heldenplatz bis zum Ring wandern.

Anschließend wird die Kundgebung über Stadiongasse, Reichsratsstraße und Lichtenfelsgasse zum Rathaus marschieren und dort eine Runde ums Rathaus drehen. Via Landesgerichtsstraße, Alser Straße und Spitalgasse geht es schließlich zurück zur Währinger Straße.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • City droht ein Verkehrschaos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen