Chance auf kostengünstigeres Wohnen am Studienort

Das Land Vorarlberg investiert weiter beträchtliche Mittel in die Bereitstellung von Heimplätzen in den österreichischen Universitäts- und Hochschulstädten. "Dadurch können wir vielen jungen Vorarlbergerinnen und Vorarlbergern, die in anderen Bundesländern studieren, die Möglichkeit bieten, am Studienort kostengünstiger zu wohnen", informieren Landeshauptmann Markus Wallner und Wissenschaftslandesrätin Andrea Kaufmann.


Bewerbungen möglichst früh einreichen

Eine Übersicht über alle Studentenheime, bei denen das Land Vorarlberg über Kontingente verfügt, ist im Internet unter www.vorarlberg.at/bildung abrufbar. Informationen sind auch bei der Abteilung Wissenschaft und Weiterbildung unter 05574/511-22213 erhältlich.

Bewerbungen für Heimplätze sind jedoch nicht beim Amt der Vorarlberger Landesregierung, sondern direkt bei den Studentenheimen bzw. Heimträgern einzureichen. Es wird empfohlen, so früh wie möglich – am besten bereits ein Jahr vorher – um die Aufnahme anzusuchen. Die offiziellen Bewerbungsfristen enden im Frühjahr 2013.

Rückfragehinweis:
Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-920196
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0029 2013-01-17/09:09

  • VIENNA.AT
  • VIENNA.AT
  • Chance auf kostengünstigeres Wohnen am Studienort
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen