Cannabis-Indoor-Anlage in Dornbirn ausgeforscht

Dornbirn - Sprichwörtlich dumm gelaufen ist für einen 32-jährigen Dornbirner das Vorhaben, seine Schulden als "fleißiger Gärtner" loszuwerden.

Bevor er die Früchte seiner illegalen Heimarbeit ernten konnte, kam die Polizei und stellte fast 100 Cannabispflanzen sicher. Der Mann wird auf freiem Fuß angezeigt.

Wie die Polizeiinspektion Dornbirn am Samstag bekanntgab, entdeckten die Ordnungskräfte im Zuge einer Hausdurchsuchung bei dem 32-Jährigen eine Cannabis-Indoor-Anlage mit gezählten 99 Cannabispflanzen. Bei der Einvernahme gab der Haschisch-Pflanzer an, er habe mit dem Verkauf seine Schulden begleichen wollen. Nachdem er für die Errichtung der Anlage aber rund 4.000 Euro aufwenden musste, hat sich sein Schuldenstand nun weiter erhöht, merkte der Polizeibericht trocken an.

  • VIENNA.AT
  • Dornbirn
  • Cannabis-Indoor-Anlage in Dornbirn ausgeforscht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen