Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bürgermeister Ludwig bei Weinlese im kleinsten Weingarten der Stadt

Seit 20 Jahren findet die Weinlese im kleinsten Weingarten Wiens bereits statt.
Seit 20 Jahren findet die Weinlese im kleinsten Weingarten Wiens bereits statt. ©C.Jobst/PID
Seit über 20 Jahren findet im kleinsten Weingarten Wiens die traditionelle Weinlese statt. Michael Ludwig nahm als Wiener Bürgermeister am Mittwoch den symbolischen Rebenschnitt vor.
Häupls letzte Weinlese
Ludwigs erste Weinlese
Bilder der von der Weinlese

Mit mehr als 700 Hektar Weingärten ist Wien die einzige Metropole weltweit mit ökonomisch bedeutsamem Weinbau innerhalb der Stadtgrenzen.

Kleinster Weingarten Wiens am Schwarzenbergplatz

Neben den großen Weinbaugebieten in Döbling, Ottakring und Floridsdorf gibt es seit rund 150 Jahren am Schwarzenbergplatz den einzigen bewirtschafteten Weingarten im Stadtzentrum. Die Weinlese der rund 70 Rebstöcke im kleinsten Weingarten der Stadt im Vorgarten des Palais Erzherzog Ludwig Viktor mit Mithilfe des Wiener Bürgermeisters gehört seit über 20 Jahren zur Weinhauer-Tradition.

Am heutigen Mittwoch hat Bürgermeister Michael Ludwig, bekleidet mit einer grünen Schürze, gemeinsam mit dem Wiener Weinbau-Präsidenten Norbert Walter, Hans Schmid, Besitzer des Weinguts Mayer am Pfarrplatz, Dompfarrer Toni Faber und Wiens Weinkönigin Iris-Maria sowie den Weinprinzessinnen Sophie, Katharina und Elisabeth an der traditionellen Weinlese teilgenommen.

Ludwig bei der Weinlese: "Wein ist Lebensgefühl"

Symbolisch schnitt er die ersten Reben von den Weinstöcken. "Der Wein ist unmittelbar mit dem Lebensgefühl unserer Stadt verbunden und zugleich ein wichtiger Wirtschaftsfaktor", sagte Ludwig. "Wir haben in Wien streng geschützte Weinanbauflächen, das trägt zur hohen Lebensqualität in unserer Stadt bei. Diese Kulturlandschaft ist ein wichtiger Erholungsraum und bringt zudem eine Vielfalt herausragender Weine hervor", sagte der Bürgermeister.

Wein wird für den guten Zweck versteigert

Die Rebfläche mitten in der City ist der letzte noch bewirtschaftete Weingarten im Wiener Stadtzentrum. Er beherbergt rund 70 Rebstöcke und wird vom Weingut "Mayer am Pfarrplatz" bewirtschaftet, das aus den Reben die Sorte Gemischter Satz keltert. Der aus den Trauben gekelterte Wein wird - abgefüllt in etwa 50 bis 60 Flaschen - wie bereits in den Vorjahren für einen guten Zweck versteigert.

Die mehr als 180 Weinbaubetriebe in Wien keltern pro Jahr rund 20.000 Hektoliter Wein. Die am häufigsten angebauten Sorten sind Grüner Veltliner, Rheinriesling, Weißburgunder, Chardonnay und Welschriesling. Teil der Weinkultur der Stadt ist - neben den traditionellen Heurigen - auch die inzwischen geschützte Sorte "Wiener Gemischter Satz", der auch im stadteigenen Weingut Cobenzl produziert wird. Das Weingut Cobenzl gilt als Flaggschiff für den Wiener Weinbau und wird seit über einhundert Jahren von der Stadt geführt. Zuletzt wurde es als eines der ersten Weingüter Österreichs als "zertifiziert nachhaltig" ausgezeichnet.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Bürgermeister Ludwig bei Weinlese im kleinsten Weingarten der Stadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen