Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Briten wählten David Beckham zum „sexiest man“

David Beckham, englischer Fußballstar, hat mehr Sex-Appeal als Popsänger Robbie Williams. Die Liste der am wenigsten attraktiven Männer wird von Michael Jackson angeführt.

Das zumindest meinen die Leser des britischen „Company“-Magazins und wählten den Sportler zum „sexiest man“ auf der Welt.

Wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete, verdrängte Beckham mit seinem Sprung von Platz sieben auf Rang eins nicht nur Williams von der Spitze der Liste, sondern ließ auch Hollywoodstars wie Brad Pitt, Josh Hartnett und George Clooney hinter sich. Schauspieler Hugh Grant verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr immerhin von Platz 49 auf fünf.

Die Liste der am wenigsten attraktiven Männer wird laut PA von Michael Jackson angeführt. In den unrühmlichen Top Ten finden sich überraschend auch „Gladiator“-Star Russell Crowe und der britische Premierminister Tony Blair.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Briten wählten David Beckham zum „sexiest man“
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.