Brand auf Baustelle der neuen WU: Ein Bauarbeiter wurde verletzt

Brand am Baustellengelände der neuen WU: Ein Bauarbeiter wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht.
Brand am Baustellengelände der neuen WU: Ein Bauarbeiter wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. ©APA
Ein Brand auf dem Baustellengelände der neuen WU in Wien-Leopoldstadt führte am Donnerstagnachmittag zu einem Großeinsatz der Wiener Feuerwehr und der Rettung. Ein Bauarbeiter wurde bei dem Feuer verletzt, er wurde in ein Krankenhaus gebracht.
Details zum Großeinsatz
Vorbericht: Feuer beim Prater
Großbrand am neuen WU Campus
Flämmarbeiten als Auslöser?
Großbrand in der Leopoldstadt

Auf dem Gelände der Baustelle der neuen Wirtschaftsuniversität (WU) in der Messestraße/Südportalstraße in Wien-Leopoldstadt forderte ein Großaufgebot der Feuer, rund 70 Mann waren am Donnerstagnachmittag im Einsatz. Einer der 100 Bauarbeiter, die zum Zeitpunkt des Brandes arbeiteten, musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

100 Bauarbeiter waren noch auf dem Gelände der neuen WU

Wie bereits berichtet, dürfte das Feuer bei Flämmarbeiten im Dachbereich ausgebrochen sein. “Extrudiertes Polystyrol, also Kunststoff, der zur Wärmedämmung verwendet wird, hat wahrscheinlich Feuer gefangen”, sagte Ernst Eichinger, Sprecher der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG). Rund 100 Arbeiter waren zum Zeitpunkt des Brandes am Departmentgebäude W2 beschäftigt. Laut Feuerwehr wurden das fünfte und sechste Obergeschoß vom Feuer erfasst. Rund um den Einsatzort wurden die Straßen großräumig für den Verkehr gesperrt. Von der Wiener Rettung rückte der Katastrophenzug vorsorglich aus.

Brand am Baustellengelände der WU konnte gelöscht werden

“Ich bin so erschrocken. Es gab eine riesige schwarze Wolke. Es war keine Explosion zu hören. Flammen haben keine gelodert”, schilderte die Anrainerin Elfriede W. Donnerstagnachmittag. Die Rauchwolke war fast in der gesamten Wiener Innenstadt zu sehen, überall versammelten sich zahlreiche Schaulustige.

Gegen 16.45 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Polizei riegelte den Bereich rund um die Baustelle der neuen WU großräumig ab, dutzende Schaulustige versammelten sich dennoch. Gelöscht wurde der Brand mit Wasserwerfern von einer Drehleiter aus. “15 Fahrzeuge, darunter auch ein Großtanklöschfahrzeug, waren im Einsatz”, erläuterte Viktoria Zechmeister von der Wiener Feuerwehr.

Genaue Schadensursache muss noch festgestellt werden

“Eine Kiste mit zwei Gasflaschen konnte von einem Bauarbeiter noch in Sicherheit gebracht werden, eine weitere haben wir weggebracht”, so die Feuerwehrfrau. Gegen 17.45 konnte jedoch Entwarnung gegeben werden, der Brand konnte zum Großteil gelöscht werden. Die Nachlöscharbeiten dauerten jedoch am Abend – gegen 19.45 Uhr – noch an.

“Die genaue Schadensursache wird von einem Sachverständigen erhoben werden”, sagte Eichinger. Der betreffende Bauteil wird gesperrt. Insgesamt verzögere sich die Errichtung der neuen WU dadurch aber nicht, betonte Eichinger.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Brand auf Baustelle der neuen WU: Ein Bauarbeiter wurde verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen