Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Brand-Anschlag auf Schüler in Salzburg

Rettungseinsatz wegen brennender Hose
Rettungseinsatz wegen brennender Hose
Ein elfjähriger Schüler ist am Sonntag in der Stadt Salzburg offenbar Opfer eines Brandanschlages geworden. Eine Joggerin hatte in einem Waldstück bemerkt, dass die Hose des Schülers in Flammen stand. Sie holte Hilfe. Der Bub erlitt Brandverletzungen zweiten Grades. Schilderungen von Zeugen zufolge soll ihn ein Jugendlicher mit dem Inhalt eines Kanisters überschüttet und angezündet haben.


Der Vorfall hat sich gegen 14.30 Uhr in einem Waldstück zwischen Friedhofstraße und Josef-Kainz-Straße im Stadtteil Aigen zugetragen. Der Elfjährige war laut Polizei mit einem gleichaltrigen Freund und seinem 13-jährigen Bruder unterwegs. Ersten Aussagen der Schüler zufolge trafen sie auf drei unbekannte, männliche Jugendliche, die auffällig schwarz bekleidet waren und schwarze Atemschutzmasken trugen. Das Trio habe einen Kanister und eine Flasche bei sich gehabt, erzählten die Buben. Nach einem verbalen Streit habe einer von den Dreien den Elfjährigen mit dem Inhalt des Kanisters übergossen und ihn angezündet.

Der Schüler wurde vom Roten Kreuz erstversorgt und danach in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht. Laut einer Spitalsprecherin erlitt er zweitgradige Verbrennungen am Oberschenkel.

Die alarmierte Berufsfeuerwehr konnte den Brand des Kanisters rasch lösen. Die Spurensicherung stellte eine Glasflasche sicher, die stark nach Benzin roch. Ein Ergebnis der Spurenauswertung sei noch ausständig, hieß es. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang und zu den derzeit unbekannten Tätern laufen noch.

Die Polizei berichtete am Montagabend von dem Vorfall und machte auf Anfrage der APA keine weiteren Angaben. Ob die Aussagen der Schüler glaubwürdig seien, sei auch Gegenstand der Erhebungen, sagte ein Sprecher. Eine erste Fahndung nach den drei Jugendlichen verlief negativ. Die Schüler sollen in den nächsten Tagen einvernommen werden, so die Polizei.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Brand-Anschlag auf Schüler in Salzburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen