Botschafter der Republik Kroatien auf Antrittsbesuch in Vorarlberg

Gordan Bakota, seit März dieses Jahres Botschafter der Republik Kroatien in Österreich, absolvierte heute, Freitag, seinen Antrittsbesuch in Vorarlberg. Im Landhaus in Bregenz wurde der Diplomat von Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Landtagspräsidentin Bernadette Mennel begrüßt. Im Mittelpunkt der Gespräche standen wirtschaftliche und kulturelle Themen.


Ausbaufähige wirtschaftliche Beziehungen

Im wirtschaftlichen Bereich besteht beim Ausbau der Beziehungen zwischen den Ländern noch Potential nach oben, verdeutlichte der Landeshauptmann. Mit dem Beitritt von Kroatien zur EU eröffnen sich interessante Perspektiven. “Eine Chance für die Vorarlberger Wirtschaft und eine Chance für Kroatien selbst”, so Sausgruber. Im Juni dieses Jahres hat die Europäische Union die Beitrittsverhandlungen mit Kroatien, die 2005 aufgenommen wurden, offiziell abgeschlossen. Damit Kroatien, wie vorgesehen, Mitte 2013 der Europäischen Union beitreten kann, muss der kroatische Beitrittsvertrag von allen 27 EU-Mitgliedsländern ratifiziert werden. Zudem findet in Kroatien eine Volksabstimmung über den EU-Beitritt statt.

Zur Person

Botschafter Gordan Bakota wurde am 13. Jänner 1967 in Zagreb geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Zagreb trat Bakota in die Diplomatische Akademie des kroatischen Außenministeriums ein. Seine berufliche Karriere startete er im Jahr 1991 bei der Staatsanwaltschaft Zagreb. 1992 wurde er ins Außenministerium übernommen. Von 1993 bis 1994 war Bakota Vizekonsul am Generalkonsulat in Zürich. Danach übernahm er die Leitung der Konsularabteilung der Botschaft in Bern. Anschließend bekleidete er das Staatssekretärs-Amt im Außenministerium in Zagreb. Es folgten Aufenthalte in Belgrad und Washington. Im Jahr 2005 ist Bakota zum Botschafter in der Türkei ernannt worden. Gleichzeitig war er kroatischer Botschafter für Kasachstan. Bakota spricht neben seiner Muttersprache fließend Englisch und Deutsch. Er ist verheiratet und zweifacher Familienvater.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145, Fax: 05574/511-920196
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0254 2011-11-11/13:47

  • VIENNA.AT
  • VIENNA.AT
  • Botschafter der Republik Kroatien auf Antrittsbesuch in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen