AA

Böller in Wien-Liesing auf Bub (11) geworfen: Fingerglied verloren

Einem 11-Jährigen wurde ein Fingerglied durch einen explodierenden Böller in Wien abgetrennt.
Einem 11-Jährigen wurde ein Fingerglied durch einen explodierenden Böller in Wien abgetrennt. ©APA/EVA MANHART/CanvaPro (Symbolbild)
In der Halloween-Nacht verlor ein 11-Jähriger in Wien-Liesing ein Fingerglied durch einen explodierenden Böller.

Der Bub (11) gab an, dass er sich auf einem Spielplatz in Wien-Liesing befunden habe und einen vor seinen Füßen geworfenen Böller aufheben wollte um diesen wegzuwerfen, als dieser explodierte. Der 11-Jährige wurde durch die Rettung notfallmedizinisch erstversorgt und in ein Spital gebracht.

Bub (11) verlor durch Böller in Wien-Liesing Fingerglied

Im Zuge der ersten Erhebungen konnte festgestellt werden, dass es sich bei dem Böller um einen
verbotenen Blitzknallsatz handelt. Das Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsbereich Brand, übernimmt die weiteren Ermittlungen gegen eine derzeit noch unbekannte Täterschaft

Die Wiener Polizei möchte aufmerksam machen:

Es wird ausdrücklich vor dem Gebrauch nicht zugelassener Böller sowie unsachgemäßer Verwendung von Feuerwerk gewarnt. Die meisten Unfälle und gefährlichen Vorfälle mit pyrotechnischen Erzeugnissen sind auf Sorglosigkeit, Unachtsamkeit sowie nicht bestimmungsgemäße oder missbräuchliche Verwendung zurückzuführen. Besonders die verbotene und leichtsinnige Handhabung von Pyrotechnik aus dem Ausland, ohne erforderlicher Qualitäts- und Zulassungskriterien, birgt großes Gefahrenpotential.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Böller in Wien-Liesing auf Bub (11) geworfen: Fingerglied verloren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen