Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Blutiges Nitsch-Spektakel im Burgtheater

&copy APA
&copy APA
Auf den Stiegen Blutlaken, Sitze und Tapeten abgedeckt zum Schutz des ehrwürdigen Hauses: Das Burgtheater wurde am Samstag vom Aktionskünstler Hermann Nitsch mit der 122. Aktion seines Orgien Mysterien Theater bespielt.

Ein Orgelakkord dröhnte permanent durch das Burgtheater, eine Blaskapelle marschierte durch die Gänge und vor der Bühne nahm immer wieder die Junge Philharmonie Wien Platz. Und auch der übelerregend süßliche Geruch des Blutes und des Fleisches gemahnte beständig an die in den verschiedenen Teilen des Hauses ablaufenden Aktionen.

Nackte Menschen mit Gedärmen beladen

Nackte Menschen auf leinwandweißen Bahren wurden mit Gedärmen beladen über die Stiegen getragen und zu lebenden Bildern stilisiert. Kreuze und Lanzen lieferten die symbolbeladene Bildsprache des nonverbalen Theaters des Hermann Nitsch, der die Abläufe stumm, eingereifend nur mit seiner Trillerpfeife, beobachtete.

Mit gereckten Hälsen versuchte man Anfangs, Blicke zu erhaschen. Doch dann verstreute sich das Publikum (1.200 Karten waren aufgelegt und sofort verkauft worden) im ganzen Haus. Im Zuschauerraum war das Geschehen geruchsneutral gemütlich aus dem Theatersessel zu beobachten, während die nackten Akteure auf den ungeheizten Stiegen unter den Kadavern vor Kälte zitterten. Und hinterher versuchten die Putzfrauen, den Blutspuren am Parkett Herr zu werden.

Stier wurde ums Burgtheater getragen

Das nur grob umrissene Programm sah als Höhepunkt für 19.30 Uhr vor, dass ein (schon vorher in der Metzgerei) geschlachteter Stier um das Burgtheater getragen wird – vorbei am bunten Christkindlmarkt. Es ist das Aufeinandertreffen dieser unterschiedlichen Welten – Orgien Mysterien Theater, die altehrwürdige Burg und der Touristenkitsch – die der Aktion ihre spezielle Konotation gaben und auch den Blick auf das, was sonst in diesen heil’gen Repräsentationskunsthallen gespielt wird, schärften.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Blutiges Nitsch-Spektakel im Burgtheater
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen