Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bittere Pille: Parken ist teurer

Jetzt ist es bittere Realität: Parken in Wien ist ab heute teurer. Kurzparkscheine kosten um 50 Prozent mehr, damit kommt eine Stunde auf 1,20 Euro statt bisher 0,80 Euro.

Auch der Preis für das Anrainer-Parkpickerl wird deutlich angehoben. Die flächendeckenden Kurzparkzonen gelten künftig länger, nämlich einheitlich Montag bis Freitag von 9.00 bis 22.00 Uhr.

Die höchstzulässige Parkdauer in den Parkpickerl-Bezirken 1 bis 9 und 20 beträgt zwei Stunden. Sonderregeln gelten für die nun räumlich erweiterte Abend-Kurzparkzone bei der Stadthalle sowie in Geschäftsstraßen.

In den ersten zwei Wochen wird bei der Kontrolle noch Kulanz geübt. Der Preis für die Parkscheine war zuletzt 1986 erhöht worden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Bittere Pille: Parken ist teurer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen