"Bin nie so gerne im Winter Ski gefahren": Grasski-Vizeweltmeisterin Krückel im Interview

©Klaus Krückel
Daniela Krückel darf sich zweifache Vizeweltmeisterin im Grasski nennen. Im VIENNA.at-Podcast plaudert die 26-Jährige über die Sportart an sich, die Weltmeisterschaft 2021 und ihre Erlebnisse im Iran.

Eine zweifache Vize-Weltmeisterin im Grasski kommt in der neuen Folge des VIENNA.at-Podcasts zu Wort. Daniela Krückel schnappte sich bei der Weltmeisterschaft 2011 in der Schweiz mit erst 15 Jahren den zweiten Platz in der Kombination und wiederholte diesen Erfolg ungefähr zehn Jahre später bei der Weltmeisterschaft 2021 in Tschechien im Super G: „Ich habe gewusst, die Disziplin, wo ich in dem Jahr am besten bin, ist der Super G“, erinnert sie sich bei der Aufzeichnung des VIENNA.at-Podcasts im Juli in Wien.

Grasski-Vizeweltmeisterin Krückel im VIENNA.at-Podcast

Krückel war allerdings nicht nur in Tschechien und der Schweiz als Grasski-Fahrerin im Einsatz – sondern auch im Iran. „Im Iran ist das Grasski fahren sehr populär“, berichtet die 26-Jährige. „Es ist wirklich ganz anders, weil wenn man dort ist, kommen voll viele Leute her und wollen Autogrammkarten“, schildert sie. Was Österreichs erfolgreiche Grasski-Läuferin noch im Iran erlebt hat erfahren Sie in der neuen Ausgabe des VIENNA.at-Podcasts.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • "Bin nie so gerne im Winter Ski gefahren": Grasski-Vizeweltmeisterin Krückel im Interview
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen