AA

Bewerber zog Kunstwerk in Nationalbank in Wien Pulli aus

Skulptur in Nationalbank in Wien wurde Pulli ausgezogen.
Skulptur in Nationalbank in Wien wurde Pulli ausgezogen. ©APA/TOBIAS STEINMAURER (Symbolbild)
Ein Bewerber um eine Anstellung in der Nationalbank hat sich im September von einem Kunstwerk von Erwin Wurm ("Ich und Über-Ich") so gestört gefühlt, dass er diesem kurzerhand den mehr als 5.000 Euro teuren Pullover ausgezogen hat. "Es ist kein Schaden entstanden, wir verfolgen die Sache nicht weiter", wurde am Mittwoch ein "Heute"-Bericht von Seiten einer Nationalbank-Sprecherin bestätigt.

Der Mann hatte im Foyer der Nationalbank-Zentrale in Wien-Alsergrund auf seinen Termin gewartet und die Skulptur von dem Kleidungsstück befreit. Die Rechtsanwältin des 43-Jährigen begründete dessen Handeln gegenüber dem Gratis-Blatt "Heute" mit dessen "Ordnungssinn". Zudem sei er nicht auf die Idee gekommen, dass der Pullover Teil eines Kunstwerks sein könnte.

Nationalbank: Mann dürfte um Anzeige wegen Sachbeschädigung herumkommen

Laut Nationalbank dürfte der Mann um eine Anzeige wegen Sachbeschädigung herumkommen, da eben kein Schaden entstanden sei. Hat er dennoch den Job bekommen? "Ich glaube nicht", meinte die Sprecherin.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Bewerber zog Kunstwerk in Nationalbank in Wien Pulli aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen