Bewaffneter Banküberfall in Margareten: Täter flüchtig

Der Mann, der am Mittwochvormittag eine Bank in Margareten überfallen hat, ist noch immer flüchtig.
Der Mann, der am Mittwochvormittag eine Bank in Margareten überfallen hat, ist noch immer flüchtig. ©Vienna.at
Am Mittwochmorgen ist eine Bank in Margareten von einem bewaffneten Mann überfallen worden. Der etwa 40-jährige Täter konnte mit der Beute entkommen. Die Polizei hat eine Sofortfahndung eingeleitet.

Zum Zeitpunkt des Überfalls um 9.09 Uhr am Mittwochmorgen befanden sich drei Angestellte, jedoch keine Kunden in der Bank auf der Reinprechtsdorfer Straße. Der Täter, der auf 40 bis 45 Jahre geschätzt wird, betrat den Schalterraum mit einer silbernen Pistole. Er zeigte der Kassiererin einen Zettel, auf den er das Wort “Überfall” geschrieben hatte. Ihm wurde ein geringer Geldbetrag ausgehändigt, mit dem er flüchtete.

Täter nach Banküberfall in Margareten flüchtig

Verletzt wurde bei dem Coup niemand. Die Polizei hat eine Sofortfahndung eingeleitet, wurde berichtet. Gesucht wird ein 40- bis 45-jähriger Mann, der zum Tatzeitpunkt eine schwarze Sonnenbrille trug und mit einer grauen Jacke und einer hellen Jeans bekleidet war. Derzeit werden die Bilder der Überwachungskameras ausgewertet. Hinweise (auch vertraulich) werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310-33800 (Journal) erbeten.
(APA/ Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • Bewaffneter Banküberfall in Margareten: Täter flüchtig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen