AA

Betrunkener zückte in Wien Kampfmesser

Die Wiener Polizei verhaftete den 18-Jährigen.
Die Wiener Polizei verhaftete den 18-Jährigen. ©APA/LUKAS HUTER (Symbolbild)
In der Nacht auf Samstag soll ein 18-Jähriger einen 20-Jährigen in Prater Hauptallee in Wien-Leopoldstadt mit einem Kampfmesser attackiert und verletzt haben.

Beim Eintreffen der Polizei im Bereich der Kaiserwiese ging der 18-Jährige im ersten Moment auf die Beamten zu und verbarg seine Hände in der Hosentasche. Das Kampfmesser hatte der alkoholisierte Mann dabei im Hosenbund versteckt.

20-Jähriger in Wien durch Kampfmesser verletzt

Ein Beamter habe den Beschuldigten mit einem Fußtritt auf Distanz halten müssen, hieß es von der Polizei. Erst als die Polizisten drohten, einen Taser einzusetzen, befolgte der Mann die Anweisungen. Das 20-jährige Opfer wurde an Ort und Stelle von einem Wiener Rettungsdienst medizinisch versorgt. Der Mann erlitt eine Schnittwunde im Bereich der Hände. Weshalb es zum Streit kam, war Samstagvormittag noch unklar.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Betrunkener zückte in Wien Kampfmesser
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen