Betrug bei Fahrschule in Landstraße: Mitarbeiter stahlen Geld und Akten

In einer Fahrschule kam es zu einem Betrug
In einer Fahrschule kam es zu einem Betrug ©Bilderbox (Sujet)
Drei Personen stehen in einer Fahrschule in Wien-Landstraße unter Betrugsverdacht. Die Mitarbeiter des Betriebs sollen mit Geld und Akten untergetaucht sein. Der Schaden soll in die "Hunderttausende Euro" gehen. Die Wiener Polizei ermittelt.

Der Geschäftsführer der Fahrschule, recherchierte der “Kurier” für einen Bericht in der Mittwoch-Ausgabe, soll Hintermann eines ähnlichen Falles aus dem Jahr 2010 sein.

Anderer Betrugsfall in Fahrschule

Damals seien bei einer Fahrschule in Kaisermühlen 800 junge Menschen um ihr Geld gebracht worden.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Betrug bei Fahrschule in Landstraße: Mitarbeiter stahlen Geld und Akten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen