Besuch des Dalai Lama in Wien: Spindelegger lässt sich Kontakt "nicht nehmen"

Vize-Kanzler Spindelegger wird in jedem Fall auf den Dalai Lama treffen.
Vize-Kanzler Spindelegger wird in jedem Fall auf den Dalai Lama treffen. ©APA
Trotz Proteste von Seiten Chinas: Vizekanzler Michael Spindelegger (V) lässt sich die Begegnung mit dem Dalai Lama nicht nehmen. Er treffe das geistliche Oberhaupt der Tibeter nicht, weil er eine Exilregierung führt, sondern als religiösen Führer, erklärte Spindelegger am Dienstag.
Hubert von Goisern unterstützt Tibet
Der Dalai Lama an der Uni Wien
Österreich-Besuch mit Friedensbotschaft
Der 14. Dalai Lama in Bildern

Der Außenminister reagierte damit auf Aussagen des chinesischen Botschafters in Wien, Shi Mingde. Dieser hatte am Montag erklärt, “jegliche Beziehung” österreichischer Politiker mit dem Dalai Lama wären “nicht nützlich” für die Beziehung zu China.

Spindelegger werde den 14. Dalai Lama, Tenzin Gyatso, nicht in seinen Amtsräumen treffen und meinte: “Diesen Kontakt lasse ich mir nicht nehmen. Auch nicht vom chinesischen Botschafter.”

Dalai Lama in Österreich: China protestiert

Dass das Treffen zu einer politischen Verstimmung zwischen Österreich und China führen könnte, glaubt der Vizekanzler jedenfalls nicht. Spindelegger und der Dalai Lama werden am Freitag, am Rande einer Veranstaltung in Wien, zusammentreffen.

Auch Bundeskanzler Werner Faymann (S) plant ein Treffen mit dem tibetischen Oberhaupt, gemeinsam mit Kardinal Christoph Schönborn und “in religiösem Kontext”.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Besuch des Dalai Lama in Wien: Spindelegger lässt sich Kontakt "nicht nehmen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen