Beschuldigter Bludenzer Bezirksrichter offenbar suspendiert

Bludenz - Erich Mayer, jener Bludenzer Bezirksrichter, gegen den die Korruptionsstaatsanwaltschaft wegen Amtsmissbrauchs ermittelt, ist nun offenbar vom Dienst suspendiert worden.
Ermittlungen gegen Gerichtsvorsteher
Prüfer durchleuchten Bludenzer Gericht

Einem Bericht von ORF Radio Vorarlberg zufolge soll das Disziplinargericht am Montag die Suspendierung des Mannes verfügt haben. Der Präsident des Landesgerichts Feldkirch, Heinz Bildstein, gab zu der Causa mit Verweis auf das Gesetz keinen Kommentar ab. Es sei ihm verboten, über interne Disziplinarverfahren Auskunft zu geben, sagte Bildstein. Auch Heinz Rusch, Vorarlberger Sprecher der Staatsanwaltschaft, wollte die Berichte auf VOL Live-Nachfrage nicht bestätigen.

Der Richter wird beschuldigt, eine Bedienstete dazu angestiftet zu haben, unter seinem Namen Exekutionsanträge zu unterfertigen. Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, könnten zwischen 500 und 800 Exekutionsbescheide aus den vergangenen zwei Jahren ungültig sein. Im Rahmen einer vorgezogenen Regelrevision prüft das Oberlandesgericht Innsbruck als Aufsichtsbehörde derzeit Aktenmaterial aus den Jahren seit 2005.

  • VIENNA.AT
  • Bludenz
  • Beschuldigter Bludenzer Bezirksrichter offenbar suspendiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen