Bergsteiger stürzte von Klettersteig im Pongau rund 150 m ab

Ein 45-jähriger Deutscher ist am Freitagnachmittag von einem Klettersteig in Bad Hofgastein im Pongau rund 150 Meter abgestürzt. Der Unfall passierte, nachdem er sich kurz vor dem Ausstieg des Klettersteiges aus dem Sicherungsseil ausgehängt hatte. Der Mann erlitt laut Bergrettung schwere Verletzungen an der Wirbelsäule und am Bein.


Zwei weitere Urlauber, die mit dem Bergsteiger am Übungsklettersteig “Kleine Scharte” unterwegs waren, alarmierten gegen 15.25 Uhr die Bergrettung Bad Hofgastein. “Der Mann ist zuerst auf seinem Rucksack aufgeprallt, das dürfte ihn vor noch schweren Verletzungen geschützt haben. Außerdem war der Felsen und der Boden nicht gefroren. Er rutschte die gesamte Klettersteiglänge über den Neuschnee hinunter”, schilderte der Hofgasteiner Bergretter und Einsatzleiter Christian Berger.

Laut polizeilichen Informationen war der 45-Jährige trotz Neuschnees, Nebels und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt in den Klettersteig eingestiegen. Kurz unterhalb des Gipfels wollte der Mann eine mit dem hohen Schwierigkeitsgrad D/E bewertete Variante zum Gipfel klettern. Als er an der Schlüsselstelle nicht mehr weiterkam, hängte er beide Sicherungskarabiner seines Klettersteigsets aus dem Sicherungsseil aus.

Anschließend wollte der Deutsche ungesichert am senkrechten Fels nach rechts zu einer leichteren Variante queren. Dabei brach nach den Angaben des Kletterers ein Griff aus. In weiterer Folge stürzte er laut Polizei rund 50 Meter über eine senkrechte Felswand und dann noch rund 100 Meter über felsdurchsetztes Steilgelände ab.

Der Verletzte wurde von einem Notfallsanitäter der Bergrettung versorgt und von Bergrettern bis zur Bergstation der Schlossalm transportiert. Ein Rettungshubschrauberflug war wegen des schlechten Wetters nicht möglich. Nachdem der 45-Jährige mit der Bahn ins Tal gelangt war, wurde er vom Roten Kreuz in das Unfallkrankenhaus nach Schwarzach gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Bergsteiger stürzte von Klettersteig im Pongau rund 150 m ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen