Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bereits neun Tote bei Gebäudeeinsturz in Lagos

Abbruchreifes Objekt beherbergte illegale Schule und Kindergarten
Abbruchreifes Objekt beherbergte illegale Schule und Kindergarten ©APA (AFP)
Nach dem Einsturz eines mehrstöckigen Hauses in der nigerianischen Stadt Lagos ist die Zahl der Toten auf neun angestiegen.

In der Nacht sei eine weitere Leiche geborgen worden, sagte der örtliche Leiter des Katastrophenschutzes, Ibrahim Farinloye, am Donnerstag. Das abbruchreife Haus beherbergte unter anderem eine illegal betriebene Grundschule mit angeschlossenem Kindergarten.

Gebäude plötzlich eingestürzt

Das Gebäude war Mittwochfrüh plötzlich eingestürzt. Wie viele Menschen sich zu dem Zeitpunkt darin aufhielten, war zunächst unklar. Rettungsmannschaften bargen bis Mittwochabend 37 Überlebende aus den Trümmern.

Volksschule und Kindergarten

Nach Angaben eines Nachbarn gingen über 140 Kinder in die “Ohen-Volksschule und Kindergarten”. Viele aber hätten Turnunterricht gehabt und sich deshalb nicht in dem Gebäude aufgehalten.

Gebäude sollte abgerissen werden

Unklar blieb zunächst die konkrete Ursache für den Einsturz. Nach Angaben von Gouverneur Akinwunmi Ambode sollte das baufällige Gebäude abgerissen werden. Schule und Kindergarten wurden demnach in einem der Stockwerke ohne Genehmigung betrieben. In Nigeria stürzen wegen laxer Sicherheitsvorschriften immer wieder Gebäude ein.

(APA/ag.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Bereits neun Tote bei Gebäudeeinsturz in Lagos
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen