Benzinpreise in Salzburg im September stark angestiegen

Im Wettlauf der billigsten Tankstellen hat das Bundesland Wien im September stark aufgeholt, Salzburg ist hingegen weit zurückgefallen.
Die durchschnittlich niedrigsten Superbenzinpreise waren im September in Wien zu finden, bei den niedrigsten durchschnittlichen Dieselpreisen lag Wien nach dem Burgenland an zweiter Stelle. Salzburg (im August bei Superbenzin am billigsten, bei Diesel am zweitbilligsten), sackte auf Platz 5 beziehungsweise 7 ab, wie am Montag aus dem “Treibstoff-Newsletter” der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) hervorgeht.

Wien war im August bei Superbenzin erst das fünftbilligste Bundesland, bei Diesel das sechstbilligste. Die durchschnittlichen Treibstoffpreise in Österreich wichen im September nur minimal von den August-Werten ab. Der österreichische Durchschnittspreis für Diesel betrug im September 1,118 Euro (im August 1,111 Euro), für Superbenzin 1,20 Euro (im August 1,1197 Euro).

Im EU-Vergleich schneiden die österreichischen Spritpreise gut ab: Bei den Brutto-Dieselpreisen (Endkundenpreise) befindet sich Österreich auf Platz 11 von 27, bei den Brutto-Superbenzinpreisen auf Platz 10.

  • VIENNA.AT
  • Salzburg-News
  • Benzinpreise in Salzburg im September stark angestiegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen