Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Benefiz-Bootsrennen mit Eigenbau-Vehikeln

Wiens Bastler dürfen ihr Können für einen guten Zweck unter Beweis stellen: Am 28. August startet auf der Neuen Donau ein Bootsrennen mit selbst konzipierten Kähnen zu Gunsten der „Rote Nasen Clowndoctors“.

Diese erhalten die 25 Euro Startgeld, die für die Teilnahme am „Bentour Crazy Crossing“ bezahlt werden müssen. Gefragt seien keine nautischen Fähigkeiten, sondern Kreativität, so die Veranstalter in einer Aussendung am Donnerstag: „Je verrückter die Idee, desto größer die Gewinnchancen.“

Für das Rennen bei der „Sunken City“ in der Nähe der Reichsbrücke dürfen die selbst gebauten Gefährte maximal drei mal drei Meter messen. Höchstens sechs Passagiere pro Boot sind zulässig, die als Antrieb ihre Muskelkraft verwenden müssen.

Der Gewinner wird von einer Prominentenjury nach Originalität und Geschwindigkeit ermittelt. Beginn des Rennens ist um 12.00 Uhr.

Service:
Anmeldung bis 20. August unter: www.crazycrossing.at

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Benefiz-Bootsrennen mit Eigenbau-Vehikeln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen