Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bei Balkonsturz „schwerst verletzt“

„Schwerste Verletzungen“ hat sich eine junge Wienerin am Samstag bei einem Sechs-Meter-Sturz von einem Balkon in ihrem Urlaubsquartier in Mayrhofen (Bezirk Schwaz) zugezogen.

Die 26-Jährige hatte panisch versucht, vor einer großen Stichflamme eines Gaskochers auf einen Nachbarbalkon zu flüchten.

Die Wienerin und ihre Freundin, eine ebenfalls 26-jährige Niederösterreicherin, wollten sich auf dem Balkon ihres Zimmers ein Abendessen zubereiten. Dazu benutzten die jungen Frauen zwei Gaskocher. Beim Wechseln der leeren Kartusche einer der Kocher dürfte Gas ausgetreten und eine große Stichflamme entstanden sein.

In Panik versuchte die Wienerin über die Holztrennwand auf den Nebenbalkon zu flüchten. Dabei verlor die Frau den Halt und stürzte auf den darunter liegenden Betonboden. Sie wurde mit schwersten Verletzungen in die Klinik nach Innsbruck geflogen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Bei Balkonsturz „schwerst verletzt“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen