AA

Beachvolleyball Grand Slam in Klagenfurt als Olympia-Generalprobe

Die Top-Teams sehen den Beachvolleyball Grand Slam in Klagenfurtg als Olympia-Probe.
Die Top-Teams sehen den Beachvolleyball Grand Slam in Klagenfurtg als Olympia-Probe. ©APA
Der heurige Beachvolleyball Grand Slam in Klagenfurt steht im Zeichen der Olympischen Spiele in London. Den meisten Topteams dient das Tunier, das extra zwei Wochen vorverlegt wurde, als Generalprobe.
Montagnolli beendet Karriere
Zwei Wildcards für Österreich

Dazu findet am Donnerstagabend am Wörthersee die Auslosung der Vorrundengruppen für das Olympia-Turnier statt. Die Hauptbewerbe der Damen und Herren starten am Mittwoch bzw. Donnerstag.

Klagenfurt als Olymipa-Probe

Bereits zum 16. Mal wird der Beachvolleyball Grand Slam am Wörthersee ausgetragen,  und ist damit das traditionsreichste Tunier im World-Tour-Kalender – und auch das größte. Trotz der zeitlichen Nähe zu Olympia treten fast alle Topteams an, darunter die US-Olympiasieger Todd Rogers/Phil Dalhausser sowie die Vorjahressieger Ricardo/Pedro Cunha aus Brasilien. Lediglich deren Landsleute Emanuel/Alison, zuletzt Sieger in Berlin, lassen aus.

Bei den Damen fehlen die US-Seriensiegerinnen Kerri Walsh/Misty May-Treanor. Dafür wird Sara Montagnolli verabschiedet. Die 33-jährige Tirolerin bestreitet mit Barbara Hansel ihr letztes Turnier auf der World Tour. 2009 und 2010 stand das Duo in Klagenfurt jeweils im Halbfinale, dazu kam im Vorjahr EM-Silber.

Internationale Stars beim Beachvolleyball Grand Slam

Die Schwaiger-Schwestern hoffen nach zuletzt mehreren Outs in Grand-Slam-Zwischenrunden zumindest wie im Vorjahr das Achtelfinale zu erreichen. “Wir sehen das Turnier aber als Vorbereitung auf Olympia”, betonte Stefanie Schwaiger. “Darauf ist unser ganzer Aufbau ausgerichtet.”

Wie die Schwaigers reisten auch Doppler/Horst am Montag erst nach der Olympia-Angelobung bei Bundespräsident Heinz Fischer nach Kärnten. Das Herren-Duo hofft ebenfalls auf die Top Ten, die es im Vorjahr mit unterschiedlichen Partnern nicht erreicht hat. “Wir sind gut in Form, weil wir körperlich alles Richtung Olympia gemacht haben”, versicherte Horst. “Im Kopf sind wir aber noch nicht in London.” Denn Klagenfurt ist und bleibt das Highlight im “normalen” Turnierkalender.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Beachvolleyball Grand Slam in Klagenfurt als Olympia-Generalprobe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen