Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bayern und Barcelona feiern Heimsiege

Alaba, Ribery und Co. jubeln über einen verdienten 1:0-Heimsieg.
Alaba, Ribery und Co. jubeln über einen verdienten 1:0-Heimsieg. ©AP
Bayern München feierte im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League einen knappen 1:0-Heimsieg gegen Benfica Lissabon. In der zweiten Partie war Luis Suarez mit einem Doppelpack Matchwinner beim 2:1-Sieg des FC Barcelona gegen Atletico Madrid.
Der Liveticker zum Nachlesen
Mehr Fußball-News

Nach dem hochdramatischen Achtelfinal-Duell gegen Juventus Turin startete Bayern München heute mit einem Heimspiel gegen Benfica Lissabon in das Viertelfinale. Die Elf von Trainer Pep Guardiola ging dabei als klarer Favorit in die Partie, wenngleich es galt, die Portugiesen nicht zu unterschätzen. Aus dem starken Kollektiv sticht mit Jonas Goncalves der aktuell beste Torschütze Europas besonders hervor. Im zweiten Spiel des Abends empfing Titelverteidiger FC Barcelona im ersten Spiel nach der Niederlage im “Clasico” gegen Real Madrid dessen Stadtrivalen Atletico. Bereits vor zwei Jahren kam es im CL-Viertelfinale zu diesem Duell, damals mit dem besseren Ende für Atletico. Dennoch ging der FC Barcelona als Favorit in das Hinspiel im Camp Nou.

 

Bayern mit verdientem Heimsieg

In München starteten die Hausherren perfekt in die Partie. Bereits nach zwei Minuten gelang Vidal per Kopf die frühe 1:0-Führung. Die Gäste schienen dabei mit den Gedanken noch in der Kabine zu sein. In weiterer Folge kontrollierten die Bayern die Partie klar und kamen auch zu einigen Möglichkeiten. Nach der ersten halben Stunde kamen dann aber auch die Portugiesen besser ins Spiel, ohne jedoch wirklich für Gefahr sorgen zu können.

Benfica kommt besser ins Spiel

In der zweiten Halbzeit versuchte Benfica weiter, den wichtigen Auswärtstreffer zu erzielen. Top-Torjäger Jonas scheiterte in der 57. Minute allein vor Bayern-Torhüter Neuer. Nur acht Minuten später ließ Jonas die nächste Großchance aus. Die Zuseher sahen mittlerweile ein Viertelfinale auf Augenhöhe. Benfica kämpfte sich vor allem über mehrere gewonnene Zweikämpfe in die Partie und hatte durchaus Möglichkeiten auf den Ausgleich. Dennoch schienen die Münchner das Spiel im Großen und Ganzen zu kontrollieren.

Lewandowski verpasst das 2:0

In der 81. Minute kamen die Bayern durch Ribery zur ersten wirklich großen Chance nach der Pause, der Franzose scheiterte jedoch an Benfica-Schlussmann Ederson. Kurz vor Schluss hatte Lewandowski dann noch die große Chance auf das 2:0, entschied sich alleine vor dem Tor noch einmal für einen Querpass, der jedoch zu ungenau ausfiel. Am Ende feierten die Münchner einen nicht unverdienten 1:0-Erfolg und verschafften sich somit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in Lissabon.

 

Suarez Sieggarant für Barcelona

In Barcelona hatte der Titelverteidiger von Beginn weg mehr Ballbesitz. Atletico versuchte die Hausherren jedoch mit frühem Pressing aus der eigenen Gefahrenzone zu halten. In der 25. Minute gelang den Gästen aus Madrid dann aus dem Nichts das 0:1 durch Fernando Torres, der nach schöner Koke-Vorarbeit alleine vor Ter Stegen zur Führung einschob. Nur zehn Minuten stand der spanische Angreifer wieder im Mittelpunkt, als er nach zwei unnötigen Gelben Karten vom Feld musste.

Suarez-Doppelpack dreht Partie

In der zweiten Halbzeit drückte Barcelona nun mit einem Mann mehr vehement auf den Ausgleich. Nachdem Neymar in der 62. Minute noch eine Riesenchance nicht nutzen konnte, machte es Suarez eine Minute später nach Vorarbeit von Jordi Alba besser und erzielte den verdienten Ausgleich. In einer Phase, in der Barcelona dann einen Gang zurück zu schalten schien, gelang Suarez, dieses Mal nach Vorarbeit von Dani Alves, per Kopf der Führungstreffer zum 2:1.

In der Schlussphase konzentrierten sich die aggressiv agierenden Madrilenen (7 Gelbe Karten) nur noch darauf, das 2:1 zu halten – was auch gelang. Am Ende feierte der Titelverteidiger einen verdienten aber sehr hart erkämpften 2:1-Sieg. Für das Rückspiel in Madrid scheint dadurch noch alles möglich.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Bayern und Barcelona feiern Heimsiege
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen