Bayern mit mühsamen 2:1 gegen Basel

©AP
Der FC Bayern ist in der Champions League auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die Münchner setzen sich in den Dienstag-Spielen der zweiten Runde beim FC Basel trotz eines Rückstands mit 2:1 durch. Die in der Meisterschaft schwächelnden Bayern hielten sich in der Fußball-Königsklasse damit weiter schadlos.
Szenen des zweiten Spieltags

Ihre makellose Bilanz hielten auch Chelsea, Spartak Moskau, Real Madrid, Arsenal und Schachtjor Donezk.

Deutschlands Fußball-Rekordmeister erwischte vor 37.500 Zuschauern im ausverkauften St. Jakob-Park von Basel zwar den besseren Start, musste aber dennoch einem Rückstand nachlaufen. Der ehemalige Bundesliga-Profi Alexander Frei erzielte in der 18. Minute den Führungstreffer für die vom ehemaligen Bayern-Profi Thorsten Fink betreuten Schweizer. Die Bayern waren auf ihrer Mission Wiedergutmachung daraufhin gefordert, auch wenn sie die nötige Präzision zunächst vermissen ließen.

Bastian Schweinsteiger hielt die Elf von Louis van Gaal aber auf Kurs Richtung Achtelfinale. Der deutsche Teamkicker verwertete nach einem Foul von Benjamin Huggel an Thomas Müller zunächst den dafür verhängten Foulelfmeter (56.) und besorgte kurz vor Schluss sogar noch den Siegestreffer: Nach einem Freistoß war der Mittelfeldspieler aus kurzer Distanz zur Stelle (89.). Der Finalist der Vorsaison bleibt in Gruppe E damit Spitzenreiter vor Cluj. Die Rumänen mussten sich im Parallelspiel der AS Roma 1:2 geschlagen geben.

Kurzen Prozess machte Englands Meister Chelsea. Die “Blues” machten auch ohne den noch gesperrten Stürmerstar Didier Drogba gegen Olympique Marseille bereits in der ersten halben Stunde alles klar. John Terry (7.) nach einem Eckball und Frankreichs “Enfant terrible” Nicolas Anelka (28.) mit einem überaus lässig geschossenen Handelfmeter legten an der Stamford Bridge die Weichen für die Elf von Trainer Carlo Ancelotti auf Sieg.

Frankreichs Champion hatte Chelsea auch nach Seitenwechsel wenig entgegenzusetzen und bleibt damit weiter ohne Punktgewinn. Chelsea sicherte in Gruppe F hingegen die Spitze vor der ebenfalls noch makellosen Mannschaft von Spartak Moskau. Die Russen feierten einen ungefährdeten 3:0-Erfolg gegen den MSK Zilina. Hauptverantwortlich für den ersten Heimsieg in der Königsklasse nach elf erfolglosen Versuchen war der Brasilianer Ari mit einem Doppelpack (34., 61.). Der Burgenländer Martin Stranzl kam bei den Russen nicht zum Einsatz.

Ajax Amsterdam und der AC Milan trennten sich im Duell zweier Champions-League-Sieger vergangener Tage 1:1. Mounir El Hamdaoui (23.) brachte die Niederländer in der heimischen Arena zwar voran, eine Co-Produktion zweier ehemaliger Ajax-Profis bescherte den Mailändern aber den Ausgleich. Regisseur Clarence Seedorf legte für Zlatan Ibrahimovic auf und der Schwede bezwang den niederländischen Vizeweltmeister Maarten Stekelenburg (37.).

Spaniens Rekordmeister Real Madrid legte seine Torflaute auch in Auxerre nicht ab. Die “Königlichen” unter Jose Mourinho setzten die französischen Hausherren unter Dauerdruck, Zählbares kam dabei aber erst in der Schlussphase heraus. Cristiano Ronaldo & Co vergaben wie schon beim 2:0-Auftakterfolg gegen Ajax die besten Möglichkeiten, ehe der eingewechselte Argentinier Angel di Maria (81.) doch noch zuschlug. Real behauptete in Gruppe G somit die Führung vor dem AC Milan (4) und Ajax (1).

Arsenals ersatzgeschwächte Elf musste beim 3:1 gegen Partizan Belgrad ebenfalls lange um den Erfolg kämpfen. Andrej Arschawin brachte die ohne sieben Stammkräfte angetretenen “Gunners” in der serbischen Hauptstadt zwar programmgemäß voran (15.), Partizans Torjäger Cleo gelang per Handelfmeter (33.) aber der zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte Ausgleich. Nach diesem schien Arsenal sichtlich verunsichert. Nach einem Foul an Marouane Chamakh vom daraufhin ausgeschlossenen Serben Marko Jovanovic scheiterte Arschawin sogar vom Elfmeterpunkt (57.).

Chamakh nutzte die nummerische Überlegenheit in der 71. Minute aber doch noch aus, Sebastien Squillaci (82.) setzte den Schlusspunkt. Partizans Cleo vergab im Finish noch einen Elfmeter. Arsenal liegt in Gruppe H damit gemeinsam mit Schachtjor Donezk mit sechs Zählern voran. Die Ukrainer schlugen Sporting Braga in Portugal 3:0.

Gruppe E – 2. Runde:
Dienstag, 28.09.2010 AS Roma – CFR 1907 Cluj 2:1 (0:0) Tore: Mexes (69.), Borriello (71.) bzw. Rada (78.) FC Basel – Bayern München 1:2 (1:0) Tore: Frei (18.) bzw. Schweinsteiger (56./Elfmeter, 89.)

Tabelle:
1. Bayern München 2 2 0 0 4:1 6 2. CFR 1907 Cluj 2 1 0 1 3:3 3 3. AS Roma 2 1 0 1 2:3 3 4. FC Basel 2 0 0 2 2:4 0

Bereits gespielt:
Mittwoch, 15.09.2010 Bayern München – AS Roma 2:0 (0:0) CFR 1907 Cluj – FC Basel 2:1 (2:1)

Nächste Runde:
Dienstag, 19.10.2010 AS Roma – FC Basel 20.45 Bayern München – CFR 1907 Cluj 20.45

Gruppe F – 2. Runde:
Dienstag, 28.09.2010 Spartak Moskau – MSK Zilina 3:0 (1:0) Tore: Ari (34., 61.), Ibson (89.). Stranzl (Spartak) auf der Ersatzbank Chelsea – Olympique Marseille 2:0 (2:0) Tore: Terry (7.), Anelka (28./Elfmeter)

Tabelle:
1. Chelsea 2 2 0 0 6:1 6 2. Spartak Moskau 2 2 0 0 4:0 6 3. Olympique Marseille 2 0 0 2 0:3 0 4. MSK Zilina 2 0 0 2 1:7 0

Bereits gespielt:
Mittwoch, 15.09.2010 MSK Zilina – Chelsea 1:4 (0:3) Olympique Marseille – Spartak Moskau 0:1 (0:0)

Nächste Runde:
Dienstag, 19.10.2010 Spartak Moskau – Chelsea 18.30 Olympique Marseille – MSK Zilina 20.45

Gruppe G – 2. Runde:
Dienstag, 28.09.2010 AJ Auxerre – Real Madrid 0:1 (0:0) Tor: Di Maria (81.) Ajax Amsterdam – AC Milan 1:1 (1:1) Tore: El Hamdaoui (23.) bzw. Ibrahimovic (37.)

Tabelle:
1. Real Madrid 2 2 0 0 3:0 6 2. AC Milan 2 1 1 0 3:1 4 3. Ajax Amsterdam 2 0 1 1 1:3 1 4. AJ Auxerre 2 0 0 2 0:3 0

Bereits gespielt:
Mittwoch, 15.09.2010 AC Milan – AJ Auxerre 2:0 (0:0) Real Madrid – Ajax Amsterdam 2:0 (1:0)

Nächste Runde:
Dienstag, 19.10.2010 Ajax Amsterdam – AJ Auxerre 20.45 Real Madrid – AC Milan 20.45

Gruppe H – 2. Runde:
Dienstag, 28.09.2010 Partizan Belgrad – Arsenal 1:3 (1:1) Tore: Cleo (32./Elfmeter) bzw. Arschawin (15.), Chamakh (71.), Squillaci (82.). Rote Karte: Jovanovic (57.) SC Braga – Schachtjor Donezk 0:3 (0:0) Tore: Luiz Adriano (56., 72.), Douglas Costa (92./Elfmeter)

Tabelle:
1. Arsenal 2 2 0 0 9:1 6 2. Schachtjor Donezk 2 2 0 0 4:0 6 3. Partizan Belgrad 2 0 0 2 1:4 0 4. SC Braga 2 0 0 2 0:9 0

Bereits gespielt:
Mittwoch, 15.09.2010 Schachtjor Donezk – Partizan Belgrad 1:0 (0:0) Arsenal – SC Braga 6:0 (3:0)

Nächste Runde:
Dienstag, 19.10.2010 SC Braga – Partizan Belgrad 20.45 Arsenal – Schachtjor Donezk 20.45

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Bayern mit mühsamen 2:1 gegen Basel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen